neueste Beiträge

  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Hangar 10 Bilder in der Galerie

    Unter der Rubrik "Flugbetrieb Heringsdorf / EDAH" haben wir einige Bilder vom Flugbetrieb der Hangar 10 Maschinen in die Galerie geladen. Darunter aktuelle Aufnahmen der am Platz befindlichen Bf-109 und FW-190! mehr...
  • MAKS 2019 Bilder

    In der Galerie sind nun alle Static MAKS 2019 Bilder abrufbar. Nun rund 150 Fotos von stehenden Flugzeugen und Hubschraubern, die Flight Bilder folgen. mehr...
  • JetJournal wünscht ein friedliches 2020!

    Zum Ende des Jahres 2019 möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. Ihr habt uns weiter Rekordzahlen beschert, so zählen wir auf http://www.jetjournal.net aktuell ca. 400 Berichte mit knapp 3 Millionen Zugriffen seit dem letzten Umzug. In der Galerie unter mehr...
  • 1

Im März 2007 beginnen die Bauarbeiten für das neue Luftrettungszentrum Regensburg der HDM Luftrettung gGmbH, Partner im TEAM DRF am Universitätsklinikum Regensburg. Die Planungen sind abgeschlossen und die Baugenehmigung liegt mittlerweile vor. Gebaut wird neben einem neuen Hubschrauberlandeplatz mit eigener Tankanlage ein geräumiger Hangar. Daran schließt sich ein medizinischer Bereich mit Lagerflächen und allen nötigen hygienischen Einrichtungen an sowie ein Sozialtrakt. Auf zwei Etagen werden sechs Schlafräume mit jeweils eigener Dusche, ein Aufenthaltsraum, eine Küche sowie das Flugbetriebsbüro die bisherigen Räumlichkeiten ersetzen.
Die Vorteile des Neubaus liegen klar auf der Hand: Die Besatzung wird besser untergebracht sein und auch der Hubschrauber hat dann ein Dach über dem Kopf. Das bringt beispielsweise im Winter einen Zeitgewinn, weil das Enteisen entfallen wird und „Christoph Regensburg" schneller abheben kann. Darüber hinaus bringt der Neubau eine deutliche Reduktion der Lärmbelastung für die Anwohner der Uniklinik. Da der am Klinikum stationierte Hubschrauber zukünftig nur noch seinen eigenen Landeplatz anfliegt, entfallen die bisher zusätzlich notwendigen Umsetzflüge zur Parkposition.

Im Herbst 2007 soll das Luftrettungszentrum fertig gestellt sein. Die Baukosten in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro finanziert zu großen Teilen die HDM Luftrettung gGmbH. Die notwendige bauliche Anbindung an die Klinik wird durch das Klinikum geleistet.

Das Luftrettungszentrum Regensburg

Am Luftrettungszentrum Regensburg ist ein Intensivtransporthubschrauber der HDM Luftrettung gGmbH, Partner im TEAM DRF, stationiert. Der mit zwei Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Hubschrauber wird als Rettungs- und Intensivtransport-Hubschrauber in Ostbayern eingesetzt. Dazu ist „Christoph Regensburg" 24 Stunden täglich einsatzbereit.

Die Regensburger Luftretter haben in einer umfangreichen Spezialausbildung besondere Kompetenz in der Versorgung von lebensbedrohlich erkrankten oder verletzten Kinder erworben und sind damit für Ostbayern als NOKI (Notarzt für Kinder) überregional im Einsatz.

Das Luftrettungszentrum Regensburg verfügt über ein eingespieltes Team von hoch motivierten Mitarbeitern: sechs HDM-Piloten, 14 Rettungsassistenten des BRK Regensburg und 26 Notärzte vorrangig von dem Universitätsklinikum Regensburg und den umliegenden Kliniken.

Die HDM Luftrettung gGmbH

Die HDM Luftrettung gGmbH ist Partner in der Luftrettungsallianz TEAM DRF. Das TEAM DRF betreibt an 44 Luftrettungszentren in Deutschland, Österreich und Italien über 50 Hubschrauber für die Notfallrettung und Intensivtransporte bereit - an acht Standorten sogar rund um die Uhr. Über die regionale Luftrettung hinaus setzt das TEAM DRF vier eigene Ambulanzflugzeuge für weltweite Patiententransporte ein. Im Jahr 2005 leistete das TEAM DRF 34.408 lebensrettende Einsätze, davon allein 26.044 Luftrettungseinsätze in Deutschland.

Quelle: drf.de

Galerie

20180823212100 50e530e5 2s
664
18.05.18
20190416202510 B76951c2 2s
185
19.05.18
20190925201059 583c8c4d 2s
64
30.08.19