neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Frohe Weihnachten

    Das Team von JetJournal wünscht Frohe Weihnachten und bedankt sich bei allen Lesern für die Aufmerksamkeit im Jahr 2018. Wir haben in den vergangenen 10 Monaten die neue Galerie befüllt, die glücklicherweise von Euch sehr gut besucht wird. Aktuell sind mehr...
  • 1

Der allgäu airport Memmingen startet in eine neue Ära! Und ist fit für den Linien- und Charterflugverkehr, der am 28. Juni 2007 mit dem ersten Start einer Boeing 737-300 der neue Airline TUIfly beginnt. „Pünktlich zum Startschuss verfügt der allgäu airport über die notwendige Infrastruktur“, erklärte am Freitag (23. Februar 2007) Ralf Schmid, Geschäftsführer des allgäu airport im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem Flughafen, bei der die neuen Reiseziele des Sommerflugplanes gemeinsam mit TUIfly vorgestellt wurden.

(Die Halle wird bereits umgebaut) Konkret beginnt in Kürze der Umbau der sogenannten Picassohalle in ein helles und kundenfreundliches Passagierterminal. Dort erwarten den Fluggast ein schneller und reibungsloser Check-In, Cafés, Geschäfte – darunter ein Travel Value Shop – sowie eine Spielecke für Kinder und eine Lounge für Business-Gäste. Im Außenbereich kommen ein Spielplatz und ein Biergarten hinzu. Die Baugenehmigung für das Terminal liegt vor. Schmid: „Wir sind voll im Plan.“ Das betrifft auch die Installation des Instrumentenlandesystems, das bereits im Mai in Betrieb genommen werden kann. Bis Ende Juni investiert die Betreiberfirma allgäu airport GmbH & Co KG knapp zehn Millionen Euro in die Infrastrukturmaßnahmen.

Der allgäu airport versteht sich als Flughafen der kurzen Wege. Das betrifft sowohl die Anreise und das kostengünstige Parken (Tagesgäste maximal fünf Euro, Langzeit-Parker 15 Euro für die ersten acht, 10 Euro für die Folgewoche), als auch die Möglichkeit, unmittelbar am Passagierterminal zu be- und entladen (kostenfrei bis 30 Minuten). Die große Chance des Regionalflughafens besteht, so unterstrich Schmid, im „spannenden Mix aus Outgoing und Incomingflugverkehr, aus Geschäfts-, Linien- und Ferienflug, aus Strandurlaub und Städtetrip.“ Und „Wir eröffnen der Ferienregion Allgäu und den Nachbarn in Tirol und Vorarlberg neue Wege zu neuen Märkten.“ Mit TUIfly verfüge man nun über einen bedeutenden und seriösen Partner und freue sich auf die gemeinsame Zukunft.

Das Nutzungskonzept der Betreiberfirma, die mittlerweile von 31 Gesellschaftern mit rund 23.000 Mitarbeitern getragen wird, basiert auf drei Säulen: Neben der fliegerischen Nutzung mit Geschäfts-, Linien- und Charterflug zählen dazu die teilfliegerische Nutzung mit Flugzeugwartung und -reparatur und die klassische gewerbliche Nutzung für Industrie, Handel und Gewerbe. In den letzten Jahren sind bei der allgäu airport GmbH & Co KG 38 Arbeitsplätze entstanden. 150 weitere kommen nun im Umfeld durch die Bereiche Abfertigung und Sicherheit hinzu. Bereits angesiedelte Betriebe beschäftigen weitere 35 Mitarbeiter.

Unter dem sogenannten 3-letter-code FMM ist der bayerische Regionalflughafen jetzt weltweit erkennbar. Das Kürzel, das die internationale Flugorganisation IATA vergibt, ist die Voraussetzung für die reibungslose Passagierabfertigung und den Gepäcktransport.

Quelle: allgaeu-airport.de

Galerie

20171122154209 0de156d9 2s
200
11.06.16
20171122154209 C31ae78e 2s
144
19.06.16
20180923201632 Fb7e8d79 2s
136
18.05.18