neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Der Airbus A 380 – das modernste und größte Verkehrsflugzeug – kommt am Mittwoch, den 28. März, zu seiner ersten Stippvisite nach München. Geplante Landung des Riesenvogels ist um 12.30 Uhr auf der südlichen Start- und Landebahn des Münchner Airports. Der Start soll ebenfalls auf der südlichen Runway gegen 17.30 Uhr erfolgen. Rund fünf Stunden wird das neue Flaggschiff von Airbus an der südlichsten Abstellposition am Terminal 2 angedockt sein.

Für Luftfahrtbegeisterte, die das Ereignis live erleben wollen, empfiehlt sich die Verbindungsstraße ED 30 zwischen Hallbergmoos und Schwaig, die parallel zur südlichen Runway entlang des Flughafenzauns verläuft. Die Polizei wird aufgrund des zu erwartenden Publikumsinteresses die Zufahrt zu dieser Kreisstraße nur aus der Fahrtrichtung Hallbergmoos ermöglichen. Vom Zaun der südlichen Start- und Landebahn kann nicht nur der Start und die Landung des A 380 verfolgt werden. Von dort ist auch die Abstellposition des Riesenfliegers gut einsehbar – auf dem Flughafengelände selbst gibt es für Besucher leider keine guten Beobachtungspunkte. Die Flughafen München GmbH weist Luftfahrtfans darauf hin, dass weder vom Aussichtshügel im Besucherpark noch von der Aussichtsterrasse des Terminal 2 viel vom Airbus A 380 zu sehen sein wird.

Quelle: munich-airport.de

Yesterday News

Heute vor 49 Jahren
Heute vor 84 Jahren

Galerie

20200129124253 Fe6fceba 2s
583
28.09.19
20181031122546 9a9a8ba1 2s
777
18.02.18
20180527152128 0c0741fe 2s
804
28.04.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.