neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Die Flugbereitschaft der Regierung Nigerias vertraut ihr Flugzeug vom Typ Dornier 228 dem deutschen Spezialisten Cirrus Technik zur Wartung an. Seit wenigen Tagen befindet sich das zweimotorige Flugzeug im Hangar in Zweibrücken, wo Mitarbeiter der Cirrus Technik rund um die Uhr an dem für Kurzstreckeneinsätze in Westafrika verwendeten Turboprop arbeiten.

Dipl.-Ing. Frank Dick, Geschäftsführer von Cirrus Technik: „Wir haben erstmals einen Kundenauftrag aus Afrika gewinnen können. Ausschlaggebend für den Gewinn der Ausschreibung war unsere große, in 15 Jahren aufgebaute Erfahrung im Umgang mit dem Flugzeugmuster Dornier 228.“ Frank Dick hat ein Team von ca. 12 hervorragend ausgebildeten Technikern und Mechanikern zusammengestellt, insgesamt erwartet er ein Arbeitsaufkommen von ca. 1200 - 1500 Mannstunden.

Das Flugzeug wird von der Nigerian Air Force im VIP-Transport unter anderem auch für den Präsidenten des Landes eingesetzt. Für den Überführungsflug von Abuja / Nigeria nach Zweibrücken musste die leistungsstarke Dornier 228 lediglich einen Zwischenstopp in Algier / Algerien einlegen.

Das Präsidenten-Fugzeug wird nun für mehrere Wochen von den erfahrenen Cirrus-Technikern in Zweibrücken „auf Herz und Nieren“ geprüft und überholt. Ab Ende Juni 2007 wird die Dornier 228 dann wieder der Flugbereitschaft Nigerias für VIP-Flüge zur Verfügung stehen. Frank Dick: „Mit Qualitätsarbeit aus Deutschland haben wir in Afrika punkten können. Nach Vollendung dieser Auftrages wollen wir weitere Aufträge der nigerianischen Regierung gewinnen.“

Quelle: cirrus-world.de 

Yesterday News

Heute vor 49 Jahren
Heute vor 84 Jahren

Galerie

20181021200937 De5fcee1 2s
791
25.08.18
20171122154209 2cc6a964 2s
1118
26.08.17
20171122154209 Dc607b7a 2s
1101
17.09.16

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.