neueste Beiträge

  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Hangar 10 Bilder in der Galerie

    Unter der Rubrik "Flugbetrieb Heringsdorf / EDAH" haben wir einige Bilder vom Flugbetrieb der Hangar 10 Maschinen in die Galerie geladen. Darunter aktuelle Aufnahmen der am Platz befindlichen Bf-109 und FW-190! mehr...
  • MAKS 2019 Bilder

    In der Galerie sind nun alle Static MAKS 2019 Bilder abrufbar. Nun rund 150 Fotos von stehenden Flugzeugen und Hubschraubern, die Flight Bilder folgen. mehr...
  • JetJournal wünscht ein friedliches 2020!

    Zum Ende des Jahres 2019 möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. Ihr habt uns weiter Rekordzahlen beschert, so zählen wir auf http://www.jetjournal.net aktuell ca. 400 Berichte mit knapp 3 Millionen Zugriffen seit dem letzten Umzug. In der Galerie unter mehr...
  • 1

Rettungskräfte probten den Ernstfall an brennendem Flugzeug

Sirenengeheul, Blaulicht, Rauch und Feuer: Am Flughafen Dresden wurde am 16. Juni ein Flugzeugunfall simuliert. Bei der Notfallübung Lilienthal 2007 probte die Flughafen-Feuerwehr gemeinsam mit der Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Dresden, den Freiwilligen Feuerwehren aus Klotzsche, Langebrück, Weixdorf, Hellerau und Wilschdorf,  der Bundespolizei und vielen Hilfskräften den Ernstfall. Laut den Richtlinien der Internationalen Luftfahrtorganisation ICAO ist der Flughafen verpflichtet, in einem Abstand von höchstens zwei Jahren Notfallübungen durchzuführen.
Das Szenario: Der Pilot eines Passagierflugzeugs aus Hamburg meldet dem Dresdner Tower beim Landeanflug technische Probleme beim Ausfahren des rechten Hauptfahrwerks. Wie sich herausstellt, ist dieses Fahrwerk komplett eingefahren. Der Pilot entschließt sich zu einer Notlandung. Alarmstufe A1 (Full Emergency) wird ausgerufen.

Bei der Notlandung kommt die Dornier 328 mit 16 Passagieren und drei Besatzungsmitgliedern an Bord mit der rechten Tragfläche auf der Start- und Landebahn auf. Trümmer fliegen durch die Luft und zerstören den hinteren Teil des Rumpfes. Durch auslaufendes Kerosin gerät die Dornier in Brand – Alarmstufe 2 (Aircraft Accident) tritt in Kraft. Zwei schwer verletzte Passagiere können das Flugzeug nicht mehr ohne Hilfe verlassen. Andere Fluggäste befinden sich unter den Trümmerteilen. Da es bereits einen anderen großen Notfall in Dresden gibt, können nur die umliegenden Stadtteilfeuerwehren anrücken.

Die Notfallübung Lillienthal 2007 sollte die Zusammenarbeit und das richtige Handeln der Einsatzkräfte bei Versorgung und Transport der Verletzten trainieren. So kann das Risiko für Opfer und Helfer im Katastrophenfall minimiert werden. Außerdem wurden die gültigen Alarm- und Einsatzpläne überprüft sowie die Koordination der verschiedenen Fachdienste und Führungsebenen am Flughafen getestet.

Um das Unfallszenario so realistisch wie möglich zu gestalten, mimten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren die Verletzten. Das Schminken wurde vom Deutschen Roten Kreuz übernommen.

Wegen der Betonierung der neuen Start- und Landebahn ruht am gesamten Wochenende der reguläre Flugbetrieb in Dresden.

 

Quelle: Pressestelle Flughafen Dresden 

Yesterday News

Heute vor 27 Jahren
Heute vor 53 Jahren

Galerie

20181021183950 06e5d6bb 2s
274
25.08.18
20181028163055 36ad8ce0 2s
317
18.02.18
20171122100530 1562b6bb 2s
376
09.04.17