neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Gestern leistete die Besatzung des in Rendsburg stationierten Rettungshubschraubers der DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) ihren 33.000. Einsatz.

Um 15.00 Uhr alarmierte die Leitstelle West "Christoph 42" zu einem Mann, der einen Schlaganfall erlitten hatte. Der DRF-Hubschrauber erreichte nach kurzem Flug den Einsatzort in Burg bei Heide. Dort versorgten der Notarzt und der Rettungsassistent der DRF den Patienten medizinisch. Unter anderem erhöhten sie mithilfe von Medikamenten seinen Blutdruck, um die Durchblutung des Gehirns zu verbessern. Anschließend wurde der Mann in eine Spezialabteilung des Krankenhauses Heide gebracht.

Der DRF-Rettungshubschrauber Rendsburg

"Christoph 42" wird bei Notfällen als schneller Notarztzubringer alarmiert und für den dringenden Transport von Patienten zwischen Kliniken eingesetzt. Dazu ist der Hubschrauber rund um die Uhr einsatzbereit und mit erfahrenen Piloten, Notärzten und Rettungsassistenten besetzt. Notfallorte im Umkreis von 50 Kilometern kann "Christoph 42" in maximal 15 Minuten erreichen. Das Einsatzgebiet liegt im zentralen Schleswig-Holstein am Nord-Ostsee-Kanal mit einem Schwerpunkt im Landkreis Rendsburg/Eckernförde und in Nordfriesland.

Das DRF-Luftrettungszentrum Rendsburg verfügt über ein eingespieltes Team von hoch motivierten Mitarbeitern: sechs DRF-Piloten, acht Rettungsassistenten und 24 Notärzte.

Quelle: drf.de 

drf

Yesterday News

Heute vor 17 Jahren
Heute vor 58 Jahren

Galerie

20171122154209 25f92363 2s
728
17.07.16
20200314205645 A89b1d31 2s
547
01.09.19
20191015202248 199dd881 2s
568
30.08.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.