neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Am Freitag, 1. August 2008 wird eine totale Sonnenfinsternis von der Arktis über Russland und China hinweg ziehen. Das spektakuläre und sehr seltene astronomische Phänomen war über Deutschland zuletzt 1999 zu beobachten wird hierzulande erst wieder am 3. September 2081 sichtbar sein – die Meisten von uns werden daher eine totale Sonnenfinsternis nie wieder erleben. Die Deutsche Polarflug - eine Marke der Airevents Ltd.- bringt sie näher an die Sonnenfinsternis über der abgelegenen Arktis als irgendwer sonst. Am frühen Morgen starten wir mit einem modernen Airbus A330 der LTU von Düsseldorf gen Norden. Nach dem Überfliegen von Dänemark, Norwegen und Spitzbergen werden wir auf einem sekundengenau berechneten Flugweg auf die Bahn der Sonnenfinsternis einschwenken und mit dem Kernschatten mitfliegen.

Für fast 3 Minuten wird das Flugzeug dabei mitten am Tag von kompletter Dunkelheit umgeben sein. Die verdunkelte Sonne wird dabei aus dem Flugzeug hervorragend zu sehen sein, da auf einer Flughöhe von über 10.000 Metern in keinem Fall Wolken die Sicht einschränken. Zudem wird die Zeitspanne, die totale Finsternis zu beobachten, durch die Geschwindigkeit des Flugzeuges in Richtung des über die Erde rasenden Kernschattens verlängert und schafft den Gästen an Bord optimale Bedingungen, die Finsternis zu beobachten und filmen.

Ein Teil der Plätze an Bord ist bereits von Wissenschaftlern aus aller Welt reserviert, die diesen Flug für Beobachtungen und Untersuchungen nutzen werden. Unter Ihnen befindet sich Dr. Glenn Schneider von der University of Arizona und der NASA, einer der führenden Astronomen weltweit. Wir freuen uns, einige wenige Plätze auf diesem einmaligen Flug nun Liebhabern exklusiver Reiseerlebnisse auch im freien Verkauf anbieten zu können. Plätze sind sowohl auf der sonnenzu- als auch der sonnenabgewandten Seite buchbar. Auf letzterer lassen sich ebenfalls faszinierende Phänomene in Verbindung mit der Sonnenfinsternis wie z.B. den heranrasenden Mondschatten beobachten.

Über dieses spektakuläre Erlebnis hinaus werden sich für alle Reisenden, wie auf Expeditionsflügen der Deutsche Polarflug üblich, auf dem Flug Ausblicke auf sehenswerte Gebiete der Arktis, wie z.B. Spitzbergen oder Grönland, bieten.

Buchungen für dieses einmalige Event sind ab sofort auf www.polarflug.de oder in ausgewählten Partnerreisebüros möglich.



Über Airevents / Deutsche Polarflug

Airevents wurde 1998 gegründet und führt seitdem Rund- und Sonderflüge durch. Seit 2007 führen wir unter dem Markennamen Deutsche Polarflug 1-2 jährliche Nordpolrundflüge sowie weitere Rund- und Expeditionsflüge durch. Hauptpartner ist die Fluggesellschaft LTU, ein Tochterunternehmen der Air Berlin-Gruppe. Das moderne, sonst auf Strecken wie z.B. nach Bangkok oder auf die Malediven eingesetztes Langstreckenflugzeug vom Typ Airbus 330-200 ist das ideale Muster, um nonstop von Düsseldorf zum Nordpol und wieder zurückzufliegen.

Quelle: airberlin.com

 

Yesterday News

Heute vor 11 Jahren
Heute vor 61 Jahren

Galerie

20171221163226 Da6ad2d5 2s
60
15.07.17
20171122100530 5d34fcb9 2s
59
22.01.17
20180224204110 Af588f31 2s
52
08.09.13