neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Gegen 11:45 Uhr Ortszeit stürzte ca. 60 km nordwestlich von Sarajevo (Bosnien Herzegowina) ein Armeehubschrauber vom Typ BO 105 der spanischen Streitkräfte aus bislang nicht geklärter Ursache ab. Der Hubschrauber befand sich auf einem Einsatzflug von Sarajevo in Richtung Banja Luka. Zum Zeitpunkt des Absturzes befanden sich ausser den beiden spanischen Piloten auch zwei deutsche Soldaten an Bord des Luftfahrzeugs. Aufgrund der Geländebeschaffenheit und einer möglichen Minengefahr im Absturzgebiet ist die Unfallstelle nur schwer zugänglich.

Bei dem Absturz des Hubschraubers kamen alle vier Insassen ums Leben. Die beiden toten deutschen Soldaten kommen aus einem Verband in Zweibrücken.

Quelle: bmvg.de  

Yesterday News

Heute vor 22 Jahren

Galerie

20190416202523 2333020b 2s
50
19.05.18
20171122100530 C17fce8c 2s
269
09.04.17
20171122154209 40d0a111 2s
295
17.09.16