• Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

  • SIAF 2017

    SIAF 2017

  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

neueste Beiträge

  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 100 Jahre Flughafen Lübeck

    100 Jahre Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck wurde vor 100 Jahren gegründet und feierte Anfang September 2017 seinen dreistelligen Geburtstag. Warum feiert man den

    mehr...
  • Memorial Airshow 2017

    Memorial Airshow 2017

    Unter den Namen Memorial Airshow hindet im Norden der Tschechischen Republik alle 2 Jahre eine kleine Airshow statt. Klein, nicht

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Tag der Bundeswehr 2017 Fassberg

    Zum dritten Tag der Bundeswehr wurde 2017 auch in Fassberg geladen. Typisch Lüneburger Heide ist der Fliegerhorst Fassberg an 364

    mehr...
  • Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Hafengeburtstag Hamburg 2017

    Zu einem guten Hafengeburtstag gehört Wasser. Und Schiffe. Und Besucher. Und Hubschrauber. Warum Hubschrauber? Aktuell sind Hubschrauber die schnellste Möglichkeit

    mehr...
  • Foto Archiv MiG & Co

    Foto Archiv MiG & Co

    In unserem Foto-Archiv liegen viele Dias, die wir vor Jahren erstellt haben. Diese Bilder wurden bislang noch nicht veröffentlicht. Obwohl

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Wir arbeiten an der Zukunft

    Liebe Fans und Gäste, Im Moment erscheinen neue Inhalte verzögert auf unseren Seiten. Der Grund: wir arbeiten an der technischen Umsetzung einer neuen Galerie. Die neue Galerie wird schneller, einfacher bedienbar, schneller zu finden und deutlich größer werden. Aktuell übernehmen mehr...
  • 1

Im Rahmen einer Feierstunde mit 80 geladenen Gästen wurde gestern am Flugplatz Pattonville der Grundstein für die neue Station Stuttgart der DRF Luftrettung gelegt. Der Neubau wird einen Hubschrauberhangar und ein Personaldienstgebäude mit einem Büro, einer Küche, einem Aufenthaltsraum sowie drei Ruheräumen umfassen. Voraussichtlich im Herbst 2009 wird der bisher am Stuttgarter Flughafen stationierte Hubschrauber der DRF Luftrettung an den Standort Pattonville umziehen. „Wir freuen uns heute mit Ihnen hier das Fundament für unsere neue Station zu legen. In den neuen Räumlichkeiten werden die Besatzungen optimale Arbeitsbedingungen haben. Der neue Standort bietet beste Voraussetzungen, um auch in Zukunft Luftrettung auf sehr hohem Niveau leisten zu können“, betonte Steffen Lutz, Vorstand der DRF Luftrettung, in seinem Grußwort.

Die weiteren Redner, Dr. Rainer Haas, Landrat des Landkreises Ludwigsburg, Bernd-Marcel Löffler, Bezirksbürgermeister von Stuttgart-Mühlhausen, Klaus Neumann, Referatsleiter der AOK Baden-Württemberg, Wolfgang Winkler, Vorstandssprecher der Flugbetriebsgemeinschaft Pattonville e.V und Prof. Dr. Götz Geldner, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie des Klinikums Ludwigburg, betonten in ihren Grußworten die Bedeutung des Hubschraubers für die Region.

Hintergründe zu „Christoph 51“

Der seit Juni 1989 am Flughafen Stuttgart stationierte Hubschrauber mit dem Funkrufnamen „Christoph 51“ wird für den schonenden Transport von Patienten zwischen Kliniken eingesetzt. Darüber hinaus wird der Hubschrauber bei Notfällen als schneller Notarztzubringer alarmiert. „Christoph 51“  ist  täglich von 8.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit. Zur Besatzung der Station gehören zwei Piloten der DRF Luftrettung, acht Rettungsassistenten und 24 Notärzte aus den Kliniken der Region. Der Hubschrauber ist mit allen medizintechnischen Geräten ausgestattet, die für eine optimale Patientenbetreuung notwendig sind. Seit 1989 hat „Christoph 51“ bereits 13.360 Einsätze geleistet.

Quelle: drf-luftrettung.de

 

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren