neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Bundesrat Ueli Maurer hat an der heutigen Militär- und Zivilschutzdirektorenkonferenz die Kantone über den Stand der Überprüfung des Stationierungskonzepts der Luftwaffe informiert. Nachdem der Bundesrat beschlossen hat, den Entscheid über den Tiger-Teilersatz nach Vorliegen des Sicherheitspolitischen Berichts zu fällen, wird das VBS erst 2010 das definitive Stationierungskonzept vorlegen können. Bundesrat Maurer hat jedoch Vorentscheide getroffen: Grundsätzlich basiert die Luftwaffe weiterhin auf den heutigen vier Jetflugplätzen Emmen, Meiringen, Payerne und Sion. Der Flugbetrieb mit Kampfjets wird in Dübendorf nicht wieder aufgenommen. Es wird aber geprüft, Dübendorf über das Jahr 2014 hinaus als Basis für Helikopter und Flächenflugzeuge zu behalten.

Am 9. Mai 2008 hat das Eidg. Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitgeteilt, dass es das Stationierungskonzept der Luftwaffe im Hinblick auf die langfristige Verteilung der Flugbewegungen und den Tiger-Teilersatz (TTE) überprüft.
Am 13. Oktober 2008 hatte das VBS die betroffenen Kantone über die Ergebnisse der ersten Phase der Überprüfung informiert. Diese umfasste die Beurteilung aller Standorte aus operationeller und technischer Sicht. Sie wurde mit dem Ergebnis abgeschlossen, dass die Militärflugplätze Mollis und Buochs sowie die beiden Landesflughäfen Zürich-Kloten und Genève-Cointrin nicht als zusätzliche Standorte weiter verfolgt werden. Einzig der Militärflugplatz Dübendorf war als möglicher zusätzlicher Standort in der weiteren Überprüfung verblieben.

Das VBS hat angekündigt, die langfristige Stationierung zusammen mit der Botschaft zur Beschaffung des Tiger-Teilersatzes vorzulegen. Mittlerweile hat der Bundesrat beschlossen, den Entscheid über den TTE erst nach Vorliegen des Sicherheitspolitischen Berichts zu fällen. Somit kann das VBS erst im Jahre 2010 das definitive Stationierungskonzept festlegen.

Bundesrat Ueli Maurer, Chef des VBS, und der Chef der Armee, Korpskommandant André Blattmann, haben heute die Kantone an der Militär- und Zivilschutzdirektorenkonferenz (MZDK) über den Stand der Überprüfung des Stationierungskonzepts informiert. Sie teilten mit, dass die Luftwaffe grundsätzlich mit den heutigen vier Jetflugplätzen Emmen, Meiringen, Payerne und Sion weiterplant. Der Flugbetrieb mit Kampfjets wird in Dübendorf aus betrieblichen und finanziellen Gründen nicht wieder aufgenommen. Das VBS prüft aber, ob Dübendorf als Basis für Helikopter und Flächenflugzeuge über das Jahr 2014 hinaus weiter genutzt werden soll.

Das VBS führt in der Zwischenzeit die Gespräche mit den Flugplatzregionen insbesondere über die Flugpläne 2010 weiter.

Quelle: vbs.admin.ch

Galerie

20171122154209 863d49c2 2s
70
23.06.17
20171122154209 7e3d3474 2s
74
17.09.16
20180610173227 28ad2719 2s
132
28.04.18