neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Im Rahmen der Trainingskampagne der Schweizer Luftwaffe über der Nordsee ist es am Dienstag 28. Juli 2009 zu einem Vorfall mit einer Luft-Luft-Lenkwaffe gekommen. Die Kampagne wird ohne Lenkwaffenschiessen weitergeführt.

Am Dienstag, 28.7.2009, startete eine F/A-18 Hornet vom Fliegerhorst Wittmund in Niedersachsen um über der Nordsee ein von einem anderen Flugzeug geschlepptes Luftziel mit einer Luft-Luft-Lenkwaffe des Typs AIM-9P (Sidewinder) zu bekämpfen.
Nach einem erfolgreichen Annähern und Aufschalten der Lenkwaffe auf das Ziel feuerte der Schweizer Pilot seine Infrarot-Lenkwaffe ab.
Nach erfolgreichem Lösen der Lenkwaffe von der Waffenstation zerlegte sich die Lenkwaffe Sekundenbruchteile später in der Nähe der F/A-18 Hornet und die Teile fielen ins Meer.

Die an der Übung beteiligten Maschinen und Piloten kehrten sicher und ohne Schäden zum Fliegerhorst Wittmund zurück.

Ein Expertenteam hat in der Zwischenzeit die Abklärungen für den technischen Ausfall der AIM-9P aufgenommen. Bis zum Vorliegen von Resultaten wird das Lenkwaffenschiessen zu Ausbildungs- und Trainingszwecken nicht weitergeführt.

Die Schweizer Luftwaffe weilt vom 20. Juli bis 28. August 2009 zu Trainingszwecken in Deutschland. Die Ziele der Kampagne sind das Training im Luftkampf - im Rahmen der bilateralen Abkommen in den Bereichen Luftpolizeidienst sowie Ausbildungs- und Trainingszusammenarbeit - und das Schiessen mit Luft-Luft-Lenkwaffen des Typs AIM-9P. Diese Lenkwaffe wurde im Rahmen der Mirage und Tiger-Beschaffung gekauft und seither in regelmässigen Abständen kampfwertgesteigert und modernisiert.

Quelle: vbs.admin.ch

Image
Hornet Schweizer Luftwaffe/Archivfoto: René Kurzenberg
 

Galerie

20180317155331 Dcc68d23 2s
808
30.05.17
20190414162220 Bd7983f1 2s
485
19.05.18
20180423204616 104dc01b 2s
843
13.07.17

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.