neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Für die in der kommenden Woche auf dem Fliegerhorst Trollenhagen beginnende Luftwaffenübung Force Evaluation Fliegende Verbände 2009 (FORCEVAL 2009) sind nahezu alle vorbereitenden Maßnahmen abgeschlossen. Mit Abschluss der Verlegung von rund 2000 Soldaten beginnt am Montag, den 7. September 2009 eine der größten Übungen, die je auf dem Fliegerhorst Trollenhagen stattgefunden hat.

Drei fliegende Verbände der Luftwaffe und das Objektschutzregiment der Luftwaffe bilden auf dem Fliegerhorst in Trollenhagen einen autarken Einsatzverband der Luftwaffe und üben im Zeitraum 7. September bis 25. September 2009. Das aus rund 2000 Soldaten und 18 Kampfflugzeugen bestehende Einsatzkontingent übt dabei die Verfahren eines Einsatzes im Ausland. Erstmalig werden während dieser Übung auch 6 Kampfflugzeuge der Finnischen Luftwaffe teilnehmen.

In der dritten Übungswoche (21. – 25. September 2009) überprüft die NATO die Befähigung des Einsatzverbandes. Hierfür werden durch die NATO Szenarien für eine Übung vorgegeben, die den Realitäten einer UN-geführten Mission, die durch die NATO unterstützt wird, entliehen sind.

Anhand von festgelegten Kriterienkatalogen überprüfen rund 230 sogenannte „Checker“ aus allen NATO Mitgliedstaaten, ob das Einsatzkontingent am fremden Flugplatz in der Lage ist, auf die gestellten Aufgaben angemessen zu reagieren und den Auftrag zu erfüllen.

Diese „NATO-Prüfer“ achten dabei auf

  • die sachgerechte Vorbereitung und Verlegung der beteiligten Einheiten und die Herstellung der Einsatzbereitschaft,
  • das Abwickeln aller geforderten Flüge, die Einhaltung der Reaktionszeiten und der Einsatzregeln,
  • die Absicherung des Kontingents gegen Angriffe und Anschläge,
  • den individuellen Ausbildungsstand der beteiligten Soldaten.

Nach Abschluss des FORCEVAL 2009 erhält die Luftwaffe einen Bericht und eine Bewertung, sozusagen eine Zertifizierung, welche den beteiligten Verbänden für die Dauer von zwei Jahren die Einsatzfähigkeit bescheinigt.

Insgesamt nehmen 24 Kampfflugzeuge an dieser Übung teil:

12 PA-200 Tornado in der Rolle als Jagdbomber, die sich zusammensetzen aus

  • 6 Tornado vom Jagdbombergeschwader 33
  • 6 Tornado vom Jagdbombergeschwader 32

6 F-4F Phantom II in der Rolle als Jagdflugzeug vom Jagdgeschwader 71 "Richthofen"

6 F-18 Hornet der Finnischen Luftwaffe in der Rolle als Jagdflugzeug

Darüber hinaus nehmen Kräfte des Objektschutzregimentes der Luftwaffe "Friesland" an dieser Übung teil. Sie bestehen aus drei Zügen des Infanteristischen Objektschutzes und sind verantwortlich für die Bewachung, Sicherung und Verteidigung des Einsatzverbandes der Luftwaffe Trollenhagen am Boden. Neben einem Zug aus ABC/Se-Kräften, die ausgebildet wurden, um atomare, biologische und chemische Bedrohungen zu begegnen sowie für Selbstschutzaufgaben zuständig sind, stellt das Objektschutzregiment auch Soldaten für die Kampfmittelabwehr bzw. Kampfmittelerkundung.

Der Einsatzverband der Luftwaffe Trollenhagen wird durch Oberst Dr. Jan Kuebart, Kommodore des Jagdbombergeschwaders 33, geführt.

Während der Übungsphase ist werktäglich mit erhöhten Flugbetrieb zwischen 8 und 12 Uhr, 14 und 18 Uhr sowie 20 und 24 Uhr zu rechnen.

Quelle: luftwaffe.de

Galerie

20180105185407 92669e92 2s
80
27.08.17
20171122154209 Ac0bfa48 2s
67
01.06.16
20180621213727 F18ee7f5 2s
46
28.04.18