neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, und Pegasus Airlines, die größte private Fluglinie der Türkei, beginnen mit einer Zusammenarbeit. Ab heute werden auf www.airberlin.com und www.flypgs.com ausgewählte Flüge beider Airlines angezeigt und die Websites miteinander verlinkt. Kunden profitieren dadurch von einem erweiterten Flugangebot. So sind über das Air Berlin-Internetportal 17 zusätzliche Verbindungen von Deutschland in die Türkei und 26 innertürkische Strecken buchbar. Entscheidet sich ein Kunde für einen dieser Flüge, wird er direkt auf www.flypgs.com weitergeleitet. Umgekehrt sind bei Pegasus Airlines ausgewählte Air Berlin-Flüge innerhalb Deutschlands, in Europa und auf der Langstrecke abrufbar.

Durch die Vernetzung der Websites erschließen sich für beide Fluggesellschaften neue Potenziale in aufkommensstarken Märkten. Dazu Joachim Hunold, Vorstandsvorsitzender Air Berlin: "Wir freuen uns über die Aufnahme der Zusammenarbeit mit Pegasus Airlines. Durch die Verlinkung der Internetportale ist es Air Berlin möglich, mehr Präsenz in der Türkei zu zeigen. Pegasus Airlines profitiert im Gegenzug von einem stärkeren Zugang auf den deutschen Markt." Ali Sabanci, Vorstandsvorsitzender Pegasus Airlines, sagte: "Wir ergänzen uns perfekt. Pegasus Airlines hat eine starke Präsenz in der Türkei und Air Berlin ist in Deutschland stark vertreten. Beide haben wir in unseren jeweiligen Märkten die Form des Fliegens für unsere Gäste verändert. Diese Kooperation ist erst der Anfang, um unsere Gäste noch besser zu bedienen."

Quelle: airberlin.com

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren
Heute vor 74 Jahren

Galerie

20200523180340 6b1a7798 2s
362
29.08.19
20190416214056 86c30ac2 2s
763
14.07.18
20210219204007 2358772e 2s
65
29.04.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.