neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Am 11.05. 2010 hat Lockheed Martin die Auslieferungen der C-130J an die norwegische Luftwaffe (RNoAF/Luftforsvaret) in einer feierlichen Zeremonie abgeschlossen. Vier C-130J lösen die sechs C-130H ab.

Alle sechs C-130H sind inzwischen außer Dienst gestellt, eine blieb Norwegen erhalten, die 953 "Tor". Am 10.06.2007 absolvierte sie ihren letzten Flug, der sie nach Gardermoen führte. Schon seit Jahren hatte die norwegische Luftwaffe Probleme mit den veralteten Maschinen. Sie mußte 2001 kurzfristig alle Maschinen stilllegen: Risse in den Flügeln. Danach konnte der Flugbetrieb nur unter Auflagen fortgesetzt werden. Restriktionen bei der Beladung, der Fluggeschwindigkeit und der Flughöhe setzten dem Betrieb enge Grenzen. Bereits Ende der 1990er gab es bereits Pläne zur Beschaffung moderner Nachfolgemuster (4 C-130J & 2 C-130J-30), aber die Pläne wurde im Januar 1998 fallen gelassen. Am 09.02.2007 hatten die norwegischen Streitkräfte erstmals die Absicht geäußert die C-130J zu beschaffen und damit die betagten C-130H zu ersetzen. Am 07.11.2007 wurde ein erster Vertrag über 4 C-130J-30 mit Lockheed Martin unterzeichnet. Die erste Maschine für Norwegen hatte am 27.05.2008 ihren Rollout: 5601 Frigg c/n 5601.

Die Maschinen tragen neben ihrer Kennung noch die Namen nordischer Göttinnen.

5601 C-130J-30 c/n 5601 'Frigg' (Gemahlin von Odin und Schutzherrin der Ehe & Mutterschaft)

5607 C-130J-30 c/n 5607 'Idunn' (Göttin der Jugend & Unsterblichkeit)

5629 C-130J-30 c/n 5629 'Siv' (Göttin der Vegetation)

5630 C-130J-30 c/n 5630 'Nanna' (Die Wagemutige)

Foto: Archiv JetJournal

Image
5607 in Rygge am 22.08.2009

 

Galerie

20180304174616 58516a2f 2s
1093
02.09.17
20180414211208 25774e1b 2s
616
13.07.17
20171122100530 C3ccea85 2s
726
09.04.17

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.