neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1

Vom Ural bis zum Pazifik - Dynamische Wachstumsperspektiven und nachhaltiger Wettbewerbsvorteil  als Turbolader für die Focus East Strategie

Die Russische Föderation stellt in Osteuropa und Asien für die Austrian Airlines Group einen dynamisch wachsenden Quell- und Zielmarkt mit hohem Transferanteil dar. Um diesen strategisch wichtigen Wirtschaftsraum abzusichern und die Marktposition weiter auszubauen, wird die Austrian Airlines Group gemeinsam mit AiR Union, einem Top-Player am russischen Luftfahrtmarkt, ein gemeinsames Kooperationskonzept umsetzen. Basis der Kooperationsperspektive ist ein von beiden Partnern unterfertigtes Memorandum of Understanding (MoU).

Austrian Vorstandvorsitzender, Mag. Alfred Ötsch, zu dieser Zusammenarbeit „Unsere Kooperation mit AiR Union ist ein Meilenstein unserer Focus East Strategie. Wir sind stolz darauf, dass wir damit unsere Marktposition um zahlreiche Längengrade ostwärts - defacto schon bis zum Pazifik -  vorrücken."

„Sowohl im Passagierverkehr als auch im Frachtbereich kann die AiR Union Kooperation ein Role Model für eine Ost-West-Fluglinien Zusammenarbeit werden. AiR Union mit ihrem weitreichenden Streckennetz, das sich vom Ural über Zentralasien bis zum Pazifik erstreckt, ist für uns der ideale Partner im Osten. Wir agieren im Gegenzug als "preferred Western-Carrier" und punkten mit unserem starken Netzwerk in Westeuropa, der Levante und auf den Nordatlantikstrecken, wo wir 2007 unser Angebot weiter verdichten und erweitern werden. Gemeinsam arbeiten wir an einer Multi-Hub Strategie mit Wien, Moskau (Domodedovo), Samara und Krasnojarsk als Drehkreuzen." erläutert Austrian Vorstand Dr. Josef E. Burger.

AiR Union ist eine 2004 gebildete Allianz von fünf russischen Fluggesellschaften: Kras Air, Omskavia, Samara Airlines, Domodedovo Airlines und Sibaviatrans. Die gennannten Flugunternehmen betreiben eine Flotte von über 100 Flugzeugen, beförderten im vergangenen Jahr rd. 3,2 Millionen Passagiere und wiesen im vergangenen Jahr einen Umsatz von rd. EUR 573 Mio. aus. Mit den Hubs Moskau-Domodedovo, Samara und Krasnojarsk kann der riesige russische Markt optimal abgedeckt und bearbeitet werden.

Moskau-Domodedovo ist ein ideales Drehkreuz für Transferpassagiere, die das umfassende Streckennetz von AiR Union im Osten, das vom Ural bis zum Pazifik reicht, nützen. AiR Union plant Flüge von Samara nach Wien und eventuell von Krasnojarsk via Moskau nach Wien. Auf diesen Routen werden Flugzeuge vom Typ Boeing 767, 757 und 737 von AiR Union eingesetzt. Austrian bringt im Gegenzug Passagiere via Moskau in das Streckennetz von AiR Union.

Die Zusammenarbeit soll mit Sommerflugplan 2007, also Ende März beginnen. Durch Codeshare Flüge, Blocked-Space Agreements und Prorate-Vereinbarungen, die derzeit verhandelt werden, können Netzwerksynergien für beide Partner gehoben werden.

Die Austrian Airlines Group fliegt aktuell fünf Städte in Russland an. Neben Moskau und St. Petersburg stehen noch Jekaterinburg sowie im Süden des Landes Rostov am Don und Krasnodar im Linienflugprogramm der österreichischen Fluglinie. Im Jahr 2005 wurden rund 196.000 Fluggäste auf den Routen von und nach Russland befördert. Das entspricht einem überdurchschnittlichen Zuwachs von 60 % gegenüber 2003 - dem Start der Focus East Offensive. Insgesamt verzeichnete Austrian Airlines im Focus East-Bereich um fast eine halbe Million mehr Passagiere.

Quelle: aua.com

Yesterday News

Heute vor 9 Jahren

Galerie

20180310204410 E922fdf6 2s
78
02.09.17
20180527170033 65ca5c94 2s
118
28.04.18
20171219161911 3efd2edb 2s
115
29.05.17