neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Frohe Weihnachten

    Das Team von JetJournal wünscht Frohe Weihnachten und bedankt sich bei allen Lesern für die Aufmerksamkeit im Jahr 2018. Wir haben in den vergangenen 10 Monaten die neue Galerie befüllt, die glücklicherweise von Euch sehr gut besucht wird. Aktuell sind mehr...
  • 1

Die Entwicklung neuer Technik und die Modernisierung des Parks der russischen Flugzeuge und Hubschrauber wird die russischen Fliegerkräfte um ein Mehrfaches kampffähiger machen.
Diese Ansicht vertrat der Befehlshaber der russischen Fliegerkräfte, Armeegeneral Wladimir Michailow, am Freitag vor der Presse in Moskau.

Es wurde mit der Serienproduktion des Frontbombers Su-34 und des Angriffshubschraubers Mi-28N begonnen. Die Trainings- und Kampfflugzeuge Jak-130 und MiG-AT werden planmäßig erprobt. Die Arbeiten an der Entwicklung eines perspektivischen Flugzeugkomplexes der Frontfliegerkräfte - PAKFA - sowie des leichten und des mittleren Transportflugzeuges der Typen Il-112 und Il-214 werden fortgesetzt , sagte Michailow weiter.
"Beschlossen wurde auch, ein neues Flugzeug des Typs Il-76MF in Uljanowsk an der Wolga bauen zu lassen. Die Maschine ist bereits erfolgreich getestet. Dabei soll in enger Kooperation mit dem Flugzeugbauer Woronesch gearbeitet werden." "Wir sind bereit, die Produktion serienmäßig gebauter modernster Technik für unsere Fliegerkräfte deutlich zu erweitern."
Zugleich hob der Befehlshaber hervor, dass die Finanzierung der Branche noch zu wünschen übrig lasse. "Seit Jahren werden für die Fliegerkräfte nur 15 Prozent aus dem Militärhaushalt zur Verfügung gestellt. Das ist zu wenig, um mengenmäßig zu wachsen. Deshalb konzentrieren wir unsere Anstrengungen auf konkrete Muster von Kampftechnik. Und wir haben nichts unberücksichtigt gelassen."

Michailow fügte hinzu, dass das Problem der Finanzierung für den Jäger der fünften Generation PAKFA bereits gelöst wurde. An der Maschine arbeite der russische Flugzeugbauer MiG. Parallel werde ein leichteres Flugzeug der fünften Generation entwickelt, sagte der Befehlshaber

Yesterday News

Heute vor 43 Jahren

Galerie

20171218212426 F1265f9f 2s
165
07.05.17
20180325212414 Bcb51f53 2s
183
21.04.17
20171122154209 22fc2ee5 2s
105
16.09.16