neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Die EADS und die russische UAC (United Aircraft Corporation) haben vier Verträge unterzeichnet, welche die von den Partnern bereits in ihren Grundzügen vereinbarten Kooperationsprogramme näher definieren. Die Verträge basieren auf den Ergebnissen einer hochrangigen Arbeitsgruppe, die Ende letzten Jahres ins Leben gerufen wurde.

Die erste Vereinbarung betrifft die Partnerschaft beim Airbus A350XWB-Programm. Airbus bietet der russischen Industrie eine fünfprozentige Beteiligung an der Flugzeugstruktur an. Die Verhandlungen darüber, welche Komponenten des Flugzeugs in Russland entwickelt und gefertigt werden, laufen noch.

Die zweite Vereinbarung sieht die Gründung eines Joint Ventures mit Sitz in Dresden vor. Es wird die Aufgabe haben, Zentren für die Frachterumrüstung der Airbus A320-Familie in Luchowizy bei Moskau und in Dresden aufzubauen.

Die dritte Unterschrift initiiert eine gemeinsame Studie über den Markt für Transportflugzeuge sowie die mögliche Zusammenarbeit der EADS und der russischen Industrie in diesem Bereich.

Eine weiters getroffene Vereinbarung betrifft eine Änderung der Aktionärsstruktur beim Engineering Centre Airbus Russia (ECAR).
UAC wird dabei die Anteile der Kaskol-Gruppe übernehmen.

Quelle: eads.net

Galerie

20180303164746 4f92698b 2s
248
01.06.96
20171122154209 5a9f928f 2s
486
28.07.16
20180610174000 Dc383317 2s
294
28.04.18