neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Frohe Weihnachten

    Das Team von JetJournal wünscht Frohe Weihnachten und bedankt sich bei allen Lesern für die Aufmerksamkeit im Jahr 2018. Wir haben in den vergangenen 10 Monaten die neue Galerie befüllt, die glücklicherweise von Euch sehr gut besucht wird. Aktuell sind mehr...
  • 1
Der russische Waffenexporteur Rosoboronexport hat einen Vertrag im Wert von mehr als 500 Millionen Dollar über die Lieferung von 18 Jagdflugzeugen des Typs Su-30 MKI an Indien unterzeichnet.

Zugleich soll Russland 18 alte gebrauchte Su-30 MK zurückkaufen, schreibt die Tageszeitung „Kommersant“ am Donnerstag.

Dies soll ermöglichen, demnächst ein weiteres Abkommen mit Indien im Wert von 1,6 Milliarden Dollar über die Lizenz-Montage der Jagdflugzeuge in diesem Land zu schließen. Die abgekauften Su-30 Maschinen könnten nach Ansicht von Marktexperten nach Afrika und in den Nahen Osten verkauft werden.

Die Su-30 MK Maschinen waren in den Jahren 1997 bis 1999 geliefert worden. Die Maschinen haben bereits rund 1 500 Flugstunden hinter sich und benötigen eine Generalüberholung. Ihr jetziger Stückpreis dürfte bei rund 12 Millionen Dollar liegen, während eine neue Su-30 MKI-Maschine rund 40 Millionen Dollar kostet. Der Hersteller Irkut könnte die bestellten Flugzeuge bis zum Ende dieses Jahres liefern.

Die Second-Hand-Flugzeuge „werden relativ wenig kosten und könnten deshalb einem großen Kreis von Ländern angeboten werden, wo die Wahrscheinlichkeit bewaffneter Konflikte hoch ist“, stellt Konstantin Makijenko, Experte des Zentrums für Strategien- und Technologienanalyse, fest. (RIA)

Yesterday News

Heute vor 11 Jahren

Galerie

20171122154209 5d1ea65d 2s
143
17.09.16
20181223143202 Cbee5232 2s
14
29.07.18
20180408202852 75572cd5 2s
125
30.03.18