neueste Beiträge

  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die zweite Übungsphase der Luftstreitkräfte und Luftverteidigungstruppen der GUS-Länder findet vom 14. bis zum 24. August auf dem Manövergelände Aschuluk (Gebiet Astrachan) statt.

Das teilte Alexander Drobyschewski, Pressesprecher des russischen Luftwaffenchefs, mit.

Die Übungsetappe wird vom Oberbefehlshaber der russischen Luftstreitkräfte, Alexander Selin, geleitet.

Laut Drobyschewski wird das Schießen aus Fla-Raketenkomplexen S-300 und S-125, Krug und Kub vorgenommen. Die Flugzeuge der Frontfliegerkräfte Su-24, Su-25, Su-27 und MiG-29 werden Deckung, Begleitung und die Bekämpfung von Luft- und Bodenzielen trainieren.

Der Pressesprecher erinnerte daran, dass Ende Juli auf dem Manövergelände Telemba (Gebiet Tschita, Südostsibirien) die erste Etappe der Übungen stattfand, an der Truppenteile und Einheiten der russischen Luftstreitkräfte und Luftverteidigung, der Baltischen Flotte und Weißrusslands teilnahmen. Während der ersten Etappe wurde das Schießen aus dem Fla-Raketenkomplex S-200 geübt, die mit „ausgezeichnet“ bewertet wurden.

„Die dritte und die vierte Etappe sollen auf Manövergeländen der Republiken Kasachstan und Usbekistan Ende August, Anfang September stattfinden. Dort werden die Luftverteidigungskräfte der kasachischen Streitkräfte und Truppeneinheiten von Luftstreitkräften und der Luftverteidigung Kasachstans ihr militärisches Können zeigen“, sagte Drobyschewski.

Der Generalleutnant Aitetsch Bischew, der für das vereinigte GUS-Luftverteidigungssystem zuständig ist, fügte hinzu, dass das GUS-Kommando der Luftwaffe und Luftverteidigung die Truppenführung und das Zusammenwirken der Besatzungen der Fla-Raketenkomplexe üben würden. Insbesondere jener GUS-Länder, die zum ersten Mal an den Übungen teilnehmen würden.

„Die Übungen ‚Kampfgemeinschaft’ werden traditionell auf dem Manövergelände Aschuluk unter Beteiligung von bis zu fünf Ländern durchgeführt. Armenien und Kirgisien verzichteten in diesem Jahr auf die Teilnahme an den Übungen. Aber die Verteidigungsminister dieser Länder werden kommen und die Übungen beobachten“, sagte Bischew.

Die vorangegangenen Übungen der Luftverteidigungstruppen der GUS-Länder fanden 2005 statt. (RIA novosti)

 

Russlands Langstreckenflieger testen Flügelraketen über Pazifik und Atlantik

Russlands Luftwaffe hat am heutigen Dienstag eine groß angelegte fünftägige Übung der Langstreckenflugzeuge über dem Pazifik und Atlantik begonnen.

Wie Luftwaffensprecher Alexander Drobyschewski mitteilte, sind an dem Manöver mehr als 30 Flugzeuge Tu-95MS, Tu-22M3 und Il-78 beteiligt. Neben Trainingsflügen über dem Pazifik, Atlantik und zum Nordpol sind auch Schießübungen mit Flügelraketen geplant. Außerdem werde man Truppenlenkung und Orientierung am Nordpol und das Tanken in der Luft trainieren.

Am vergangenen Samstag hatte Luftwaffenchef Alexander Selin weitere Patrouillenflüge der russischen Langstreckenbomber über neutralen Gewässern angekündigt. Zuvor hatten die Bomber bereits über dem Atlantik und dem Pazifik sowie nahe des US-Stützpunktes auf der Insel Guam patrouilliert.

 

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren
Heute vor 39 Jahren

Galerie

20190414171020 18da9d40 2s
368
18.05.18
20180819135744 B53c5560 2s
509
18.05.18
20190725132533 0e40644f 2s
379
13.06.19