neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Thai Airways International hat mit der Entscheidung für den Kauf von sechs A380 einen weiteren wichtigen Meilenstein im Rahmen ihres langfristigen Flottenerweiterungsprogramms passiert und wird hiermit ein neuer Kunde für dieses ganz neue doppelstöckige Großraumflugzeug. Diese A380 sind zur Auslieferung 2008/2009 vorgesehen. Darüber hinaus wird die Airline auch ihre neue Flotte von A340-500 und A340-600 erweitern, und zwar um jeweils ein zusätzliches Flugzeug jedes Typs. Die Fluggesellschaft hatte bereits im August 2003 drei A340-500 und fünf A340-600 bestellt; alle acht Flugzeuge sollen im Jahr 2005 zur Auslieferung kommen. Die beiden nun zusätzlich bestellten A340 (-500/-600) werden 2007, bzw. 2008 an die Airline übergeben.

Die A380 für Thai Airways International sind für wichtige Strecken mit hohem Passagieraufkommen vom neuen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok nach Europa vorgesehen, während die A340-500 in einem völlig neuen Netz für extreme Langstrecken von Bangkok nach Nordamerika eingesetzt werden sollen. Die A340-600 werden Strecken zu Städten in Europa und Nord Amerika bedienen. Thai Airways International betreibt derzeit eine Airbus-Flotte von 21 A300-600R und zwölf A330-300 auf Inlands- und Regionalrouten.

 

Alle vier A340-500 und sechs A340-600 für die Flotte von Thai Airways International werden mit Trent 500-Triebwerken von Rolls-Royce ausgerüstet, die 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als Flugzeuge einer älteren Generation und dabei gleichzeitig eine überragende Reichweiten- und Nutzlastleistung bieten.

„Die Beziehung zwischen Thai Airways International und Airbus reicht zurück bis zur Bestellung der ersten A300 im Jahr 1977, und ich sehe mit großer Freude, dass die Airline sich nun bei der Erweiterung ihrer Langstreckenflotte wieder für unser Großraumflugzeug der neuesten Generation entschieden hat — die A380 — wie auch für zusätzliche Flugzeuge des Typs A340. Angesichts der starken Binnenwirtschaft Thailands und des boomenden Fremdenverkehrs und Handels erwarte ich mit besonderer Zuversicht eine leuchtende Zukunft für die neue Airbus-Flotte von Thai Airways International, die der Carrier von der neuen Verkehrsdrehscheibe Suvarnabhumi aus einsetzen wird," sagte Noël Forgeard, President und Chief Executive Officer von Airbus.

Mit der Auswahl der A380 durch Thai Airways International hat Airbus bereits 139 Aufträge und Kaufzusagen von 13 Kunden für das A380-Programm verbucht. Die A380 mit zwei durchgehenden Passagierdecks für 555 Passagiere entspricht neuesten und strengsten technischen Standards und wird dank modernster Technologien um 15 bis 20 Prozent niedrigere Betriebskosten und eine um 10 bis 15 Prozent höhere Reichweite aufweisen als das größte heute fliegende Flugzeug.

Die A330/A340-Familie von Airbus zeichnet sich durch maximale Einsatzflexibilität und Wirtschaftlichkeit mit unvergleichlichem Komfort für die Passagiere aus. Sie hat sich in der Kategorie der Flugzeuge mit 240 bis 380 Sitzen als klarer Marktführer etabliert, wie die bisher mehr als 820 Bestellungen von 64 Kunden belegen. 210 dieser Aufträge stammen dabei von 18 Airbus-Kunden aus dem asiatisch-pazifischen Raum.

Alle Airbus-Flugzeuge zeichnen sich durch modernste technische Eigenschaften aus, die ohne Aufpreis bereitgestellt werden: hoch entwickelte treibstoffsparende Aerodynamik (u.a. mit Winglets), extensiver Einsatz von gewichtssparenden Kohlefaser-Verbundwerkstoften (CFK), piloten- und wartungsfreundliche Fly-by-Wire-Steuerung und zentralisierte Wartung.

Airbus ist ein EADS-Unternehmen mit BAE Systems.

Quelle: eads.net

Galerie

20180527171108 C9f209b0 2s
1115
28.04.18
20200728201118 Ddf8cd76 2s
426
29.08.19
20171122154209 4f782dad 2s
969
17.09.16

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.