neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Asiana Airlines aus Südkorea hat das erste von sechs bestellten Flugzeugen des Typs A330-300 übernommen, die künftig auf Regionalstrecken nach Japan und anderen Städten in Asien eingesetzt werden. Die übrigen Flugzeuge werden sukzessive bis Mitte 2007 ausgeliefert, wobei die neue A330-Flotte im Asiana-Streckennetz nach und nach Flugzeuge einer älteren Generation ersetzt. Die A330 für Asiana erhalten eine Kabinenkonfiguration mit 30 Sitzen in der Business Class und 260 Sitzen in der Economy Class. Sie zeichnen sich durch noch höheren Komfort für die Passagiere, größere Frachtkapazität und niedrigere Betriebskosten aus. Triebwerke des Typs PW 4000 von Pratt & Whitney sorgen für den Schub.

Asiana hat im März 1998 mit einer A321 das erste Airbus-Flugzeuge in ihre Flotte aufgenommen und betreibt gegenwärtig eine Flotte von 15 dieser Flugzeuge im Inlands- und Regionalverkehr.

 

„Seit Einführung unserer ersten A321 1998 spielen Airbus-Flugzeuge eine wichtige Rolle in der Geschichte von Asiana. Nicht nur die Sicherheitsstandards, der maximale Komfort und die niedrigen Betriebskosten finden dabei höchstes Lob, sondern Airbus bietet auch weiterhin beste Servicequalität, wenn es darum geht, Vorbereitungen für die Zukunft zu treffen. Vor diesem Hintergrund sehe ich der Auslieferung der ersten A330 mit freudiger Erwartung entgegen und hoffe, dass diese neuen Flugzeuge unseren beiden Unternehmen viel Nutzen und Prosperität bringen werden,“ sagte Chan-Bup Park, President und COO von Asiana Airlines.

„Die A330/A340-Familie haben sich bei den führenden Airlines des asiatisch-pazifischen Raums in den letzten zehn Jahren als herausragender Erfolg erwiesen, und ich bin hoch erfreut darüber, nun auch Asiana Airlines in der Gruppe dieser renommierten Carrier zu begrüßen. Die Erfahrungen, die Asiana mit der Attraktivität der A321 -Flotte für die Passagiere und den niedrigen Betriebskosten dieser Flugzeuge gemacht hat, haben die Überlegenheit der Airbus-Produkte im Wettbewerb unter Beweis gestellt, und wir wünschen Asiana nun für die kommenden Jahre eine Fortsetzung dieses Erfolgs auch mit der neuen Flotte von A330-Großraumflugzeugen,“ sagte Noël Forgeard, President und CEO von Airbus.

Die A330/A340-Familie von Airbus hat mit bisher über 850 Bestellungen von 64 Kunden die Marktführung in der Kategorie der 240- bis 380-Sitzer übernommen, wobei 236 der Bestellungen von 18 Kunden aus dem asiatisch-pazifischen Raum eingegangen sind.

Alle Airbus-Flugzeuge zeichnen sich durch modernste technische Eigenschaften aus, die ohne Aufpreis bereitgestellt werden: hoch entwickelte treibstoffsparende Aerodynamik (u.a. mit Winglets), extensiver Einsatz von gewichtssparenden Kohlefaser-Verbundwerkstoffen (CFK), piloten- und wartungsfreundliche Fly-by-Wire-Steuerung und zentralisierte Wartung.

Quelle: eads.net

Galerie

20200104170738 2e055cd0 2s
475
30.08.19
20171122154209 34fe6b8f 2s
1206
28.07.16
20200126175634 0e8707a9 2s
549
28.09.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.