neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Thai Airways International hat die erste von vier A340-500 übernommen, die zudem als erste Flugzeuge in der gesamten Flotte auch die markante neue Bemalung der Airline tragen. Dieses Ereignis signalisiert gleichzeitig den Start eines umfassenden Programms zur Erweiterung der Flotte von Airbus-Großraumflugzeugen: der Carrier wird nämlich zwischen 2005 und 2008 außerdem sechs A340-600 sowie zwischen 2008 und 2009 sechs A380-800 in Dienst stellen.

 

Mit den A340-500 wird Thai Airways International seinen „Smooth as Silk“-Service auf einem völlig neuen Netz von Ultralangstreckendiensten zwischen Bangkok und Nordamerika einführen, während die A340-600 ältere Flugzeuge ablösen werden, die gegenwärtig noch für Verbindungen mit europäischen Städten mit geringerem Verkehrsaufkommen eingesetzt werden. Die A380 schließlich werden künftig die wichtigen Hauptstrecken der Airline zwischen dem neuen Suvarnabhumi Airport von Bangkok und den größten Destinationen in Europa bedienen.

Alle vier A340-500 und sechs A340-600 für die Flotte von Thai Airways International erhalten Trent 500-Triebwerke von Rolls-Royce, mit denen sie 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als Flugzeuge einer älteren Generation, gleichzeitig aber eine überragende Reichweiten- und Nutzlastleistung bieten.

Der Carrier betreibt heute schon eine Flotte von 21 A300-600 und zwölf A330-300 auf seinem regionalen Streckennetz im asiatisch-pazifischen Raum.

„Die A340-500 für Ultralangstrecken werden einen völlig neuen Markt für THAI erschließen. Wir werden damit erstmals direkte Nonstop-Dienste zwischen Thailand und den USA anbieten können, wobei unsere A340-500 mit einer einzigartigen Kabinenkonfiguration aufwarten werden, die unseren Fluggästen zusätzlichen Raum und Komfort auf diesen langen Flügen bietet,“ sagte Kanok Abhiradee, President von Thai Airways International.

„Die Beziehung zwischen Thai Airways International und Airbus reicht zurück bis zur Bestellung der ersten A300 im Jahr 1977, und ich sehe mit großer Freude, dass die Airline sich nun als ersten Schritt der Erweiterung ihrer Langstreckenflotte für unseren A340-500 Widebody der neuesten Generation entschieden hat,” sagte Noël Forgeard, President und Chief Executive Officer von Airbus. „Angesichts der starken Binnenwirtschaft Thailands und des boomenden Fremdenverkehrs und Handels erwarte ich mit besonderer Zuversicht eine leuchtende Zukunft für die neue Airbus-Flotte von Thai Airways International, die der Carrier von der neuen Verkehrsdrehscheibe Suvarnabhumi aus einsetzen wird.“

Die Auswahl der A340-500/600 durch Thai Airways International verstärkt neuerlich den Erfolg der A330/A340 als derjenigen Flugzeugfamilie, die von Fluggesellschaften auf der ganzen Welt im Mittel- bis Langstreckensegment eindeutig bevorzugt wird, wie die insgesamt fast 900 Bestellungen von über 66 Kunden zeigen. Besonders erfolgreich ist die A330/A340-Familie im asiatisch-pazifischen Raum, wo bisher 180 dieser Flugzeuge bei 17 Airlines fliegen, zu denen praktisch jeder wichtige internationale Carrier der Region zählt.

Quelle: eads.net

Galerie

20210620140112 9c62d31d 2s
24
08.05.21
20201231170729 3b6ac478 2s
177
25.08.20
20201114175447 B642f615 2s
176
29.08.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.