neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Ende letzter Woche landete der hundertste FedEx (Federal Express Inc.) Airbus bei EADS EFW (Elbe Flugzeugwerke GmbH) in Dresden um von einer Passagier- in eine Frachtmaschine umgerüstet zu werden. Das 19 Jahre alte Flugzeug - der Airbus A310-300 Prototyp - gehörte früher AIR NIUGINI bevor es von der Leasing-Gesellschaft GATX CAPITAL CORPORATION gekauft wurde. Ende 2004 erwarb FedEx die Maschine mit der Seriennummer 378. Der Umrüstprozess und die damit verbundenen Modifikationsarbeiten in Dresden dauern etwa vier Monate.

Die Geschäftsbeziehungen zwischen EADS EFW und dem US-Expresszustelldienst FedEx bestehen schon seit Anfang der neunziger Jahre. Die FedEx-Flotte umfasst unter anderem 36 Airbus A300-600F Serienfrachter und einschließlich der Maschine, die jetzt umgerüstet wird 64 umgerüstete Flugzeuge (49 A310-200, 8 A300-600 and 7 A310-300).

 

EADS EFW (Elbe Flugzeugwerke GmbH) ist innerhalb der EADS das Kompetenzzentrum für die Umrüstung von Airbus-Passagier- in Frachtflugzeuge (A300 & A310 Großraumflugzeuge). Das umfasst auch im Rahmen der Umrüstung anfallende Wartungs- oder Modifikationsarbeiten. Systemkomponenten wie Sitze oder Fußbodengerüste werden die neuen Frachter-Kits montiert, die ausschließlich aus von Airbus zugelassenen Bauteilen bestehen (OEM Original Equipment Manufacturer).

Bis zu 14 Airbus-Passagierflugzeuge landen jedes Jahr bei EADS EFW, um künftig ein „neues Leben“ als Frachter zu führen. Die umgebauten Frachtmaschinen können maximale Nutzlasten von 38 bis 50 Tonnen aufnehmen. Bis heute hat EADS 112 Airbus-Maschinen umgerüstet.

Quelle: eads.net

Galerie

20180909200422 2db67226 2s
1016
18.05.18
20210130170034 D7b34b08 2s
141
29.04.18
20190414170220 2b3c83cc 2s
558
19.05.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.