neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Qatar Airways wird mit dem Kauf von 60 Airbus A350 zum bisher größten Kunden des neuen Airbus-Typs und gleichzeitig zum ersten Käufer der A350 im Nahen Osten. Die Bestellung umfasst Flugzeuge beider Versionen der A350, d.h. der A350-800 und der größeren A350-900.

Die Auslieferung der ersten A350-800 an Qatar Airways wird voraussichtlich im dritten Quartal 2010 beginnen, die der ersten A350-900 einige Monate später.

„Wir sehen uns als marktführend beim Passagierkomfort und Service, wobei wir auf den Vorteilen einer modernen und wirtschaftlichen Flotte aufbauen. Deshalb sind wir begeistert darüber, mit der neuen A350 neuerlich das Feld anzuführen,“ sagte Akbar Al-Baker, Chief Executive Officer von Qatar Airways. „Die A350 kann zudem mit dem gleichen Type Rating geflogen werden wie die A330, die wir heute schon im Einsatz haben, so dass die Modernisierung unserer Flotte sehr einfach zu realisieren sein wird.“

 

„Die Aufmerksamkeit, die Qatar Airways dem Service für seine Fluggäste widmet, ist geradezu legendär, und so sind wir höchst erfreut darüber, die Airline als Erstkunden für unsere neue A350 begrüßen zu dürfen,” sagte Noël Forgeard, President und CEO von Airbus „Wir sind sehr stolz auf unsere Partnerschaft mit Qatar Airways, die bis zur Gründung des Unternehmen zurückreicht. Diese erfolgreiche Partnerschaft wurde mit dem Aufstieg von Qatar Airways zu einer Fluggesellschaft der Weltklasse immer weiter ausgebaut und wird mit der Anschaffung unseres neuesten Flugzeugs durch den Carrier nun auch bis weit in die Zukunft fortgesetzt.“

Qatar Airways, eine der heute weltweit führenden Fluggesellschaften, verfügt als der größte reine Airbus-Betreiber im Nahen Osten über eine Flotte, die sich aus Flugzeugen der A320-, A300/A310- und A330/A340-Familie zusammensetzt. Darüber hinaus hat der Carrier mit der A380 auch das Airbus-Flaggschiff für das 21. Jahrhundert bestellt.

Qatar Airways wird die A350-800 und A350-900 als Ergänzung für seine A330 und A340 im Regional- und Langstreckennetz einsetzen. Geplante Ziele für Nonstop-Verbindungen von der Basis der Airline in Doha sind New York und Melbourne für die A350-800 sowie Johannesburg, Manila und Tokio für die A350-900.

Die Zelle der A350 besteht zu bis zu 60 Prozent aus gewichtssparenden neuen und modernen Werkstoffen – so wird etwa CFK für die Tragflächen und Aluminium-Lithium für den Rumpf verwendet. Das Flugzeug wird damit pro Sitz leichter und damit wirtschaftlicher sein. Diese Konstruktion wird in Verbindung mit einer Zentralisierung der Wartung und längeren Intervallen zwischen den Wartungsprüfungen auch zur Optimierung der Wartungskosten für die A350 beitragen.

Quelle: eads.net

Galerie

20190212213109 A0795c11 2s
603
08.09.18
20180606221401 D06e156f 2s
1045
28.04.18
20190416202521 E6f1ddb5 2s
722
19.05.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.