neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
TACA, eine der wichtigsten Fluggesellschaften Lateinamerikas, hat heute ihre erste A321 übernommen und wird damit zum ersten Betreiber dieses Airbus-Typs in Lateinamerika. Die Fluggesellschaft hatte Ende 2004 insgesamt 14 weitere Airbus Single-Aisle-Flugzeug bestellt, zu denen auch fünf A321 zählen.

TACA war auch der erste Carrier im lateinamerikanischen Raum, der die Airbus-Modelle A319 und A320 einsetzte. Mit dem heute übernommenen Flugzeug betreibt die Fluglinie nun eine Flotte von insgesamt 35 Airbus-Flugzeugen (neun A319, 25 A320, eine A321) und bedient damit den gesamten amerikanischen Kontinent von Kanada im Norden bis hin nach Argentinien und Chile im Süden. Dies unterstreicht auch, mit welcher Flexibilität und Effizienz die A320-Familie in äußerst unterschiedlichen und anspruchsvollen Umgebungen eingesetzt werden kann.

 

„Die Airbus A320-Familie bietet für uns die ideale Kombination von Leistung, Zuverlässigkeit, Flexibilität und hervorragender Wirtschaftlichkeit, während unsere Passagiere in den Genuss eines attraktiven und besonderen Reiseerlebnisses zum erschwinglichen Preis kommen,“ sagte Roberto Kriete, Chairman und Chief Executive Officer von TACA. „Wir freuen uns darauf, mit der A321 einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung auf eine Reduzierung der Betriebskosten pro Kilometer zu machen, der unseren Wettbewerbsvorteil noch einmal vergrößern wird.„

„TACA wird mit der neuen A321 in der Lage sein, vollen Nutzen aus dem Kommunalitätskonzept der A320-Familie zu ziehen, die sich zum bevorzugten Flugzeugmuster für Airlines in aller Welt entwickelt hat,“ sagte Dr. Gustav Humbert, President und Chief Executive Officer von Airbus.

Die A321 bietet in der Konfiguration für TACA 194 Passagieren in zwei Klassen Platz und zeichnet sich durch die niedrigsten Betriebskosten pro Sitz in ihrer Kategorie aus. Die A319 und A320, die sie nun verstärkt, sind für 120 bzw. 150 Passagiere bestuhlt.

Alle Flugzeuge der Airbus A320-Familie, die sich aus den Modellen A318, A319, A320 und A321 zusammensetzt, können mit der gleichen Musterberechtigung (Same Type Rating) geflogen werden, d.h. Piloten müssen nur einen Schulungskurs absolvieren, um alle diese Typen fliegen zu können. Die außerordentlich weitreichenden technischen Gemeinsamkeiten zwischen allen diesen Airbus-Modellen bedeuten auch, dass das gleiche Flugzeugmechanikerteam zur Wartung aller dieser Flugzeuge eingesetzt werden kann. All dies führt zu erheblichen Kosteneinsparungen bei der Schulung und bringt den Betreibern betriebliche Flexibilität auf beispiellosem Niveau.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 17 Jahren
Heute vor 58 Jahren

Galerie

20171122154209 33560339 2s
982
19.06.16
20191123164933 2bbc5684 2s
740
30.08.19
20190214212107 73c55a6c 2s
751
08.09.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.