neueste Beiträge

  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Jet Airways hat bei Airbus zehn A330-200 in Auftrag gegeben. Die Fluggesellschaft wird damit zu einem der ersten indischen Käufer von Flugzeugen der populären A330-Familie von Airbus. Mit dem nun unterzeichneten Vertrag bestätigte Jet Airways die schon im Juni gefallene Entscheidung für die Airbus-Flugzeuge. Die Vereinbarung sieht außerdem Optionen auf zehn weitere Flugzeuge vor.

Die Auslieferung der neuen A330 wird voraussichtlich im ersten Quartal 2007 beginnen und Jet Airways zum ersten indischen Carrier machen, der fabrikneue Flugzeuge dieser Kategorie erhält.

 

Die Fluggesellschaft ist bereits A340-Betreiber und fliegt seit Anfang dieses Jahres mit geleasten A340-300E London an. Die A330-Flotte soll künftig im regionalen und internationalen Streckennetz der Airline zum Einsatz kommen. Die A330 und A340 weisen weitgehend identische Cockpits auf und ergänzen sich hervorragend.

Jedes der neuen Flugzeuge für Jet Airways wird etwa 220 Passagieren Platz bieten, wobei die Business Class mit luxuriösen Liegesitzen ausgestattet wird, und die Economy-Kabine eine komfortable Bestuhlung mit acht Sitzen pro Reihe erhält.

„Wir haben die populäre A330 von Airbus ausgewählt, weil diese Flugzeug die Anforderungen unserer Strategie für den internationalen Langstreckenmarkt ebenso erfüllt wie unsere Ansprüche im Hinblick auf Komfort, Wirtschaftlichkeit und Stil,“ sagte Naresh Goyal, Chairman von Jet Airways. „Mit dieser Anschaffung stellen wir auch sicher, dass wir weiterhin eine sehr moderne und junge Flotte betreiben.“

Jet Airways, die größte private Fluggesellschaft Indiens, baut derzeit ergänzend zu ihren etablierten Inlandsdiensten zügig ein internationales Streckennetz auf.

„In einer Zeit, in der weltweit starke Marktnachfrage verzeichnet wird, wächst der Flugreiseverkehr in Indien noch schneller, als die meisten von uns in der Branche erwartet haben. Wir sind sehr erfreut, daran teilzuhaben und mit unseren Produkten zu dieser Expansion beizutragen,“ sagte Dr. Gustav Humbert, President und CEO von Airbus.

Die A330 bietet in ihrer Klasse gegenwärtig unübertroffene Passagierkapazität und Reichweite. Sie hat sich damit zum Industriestandard im mittleren Marktsegment entwickelt und gewinnt dank ihrer Wirtschaftlichkeit und Attraktivität die Gunst von Airlines. Die A330 und A340 sind ebenfalls Favoriten bei unabhängigen Passagierumfragen und genießen ebenso große Attraktivität für Finanzkreise.

Wie alle von Airbus gebauten Passagierflugzeuge weisen die A330 und A340 ein weitgehendes identisches Cockpit auf. Dieses einzigartige Konzept der Cockpit-Kommunalität vereinfacht die Pilotenausbildung, verringert den gesamten Schulungsaufwand und kann je nach dem eingesetzten „Mix“ von Flugzeugtypen Einsparungen in Höhe von nicht weniger als einer Million US-Dollar jährlich ermöglichen.

Die Airbus A330/A340-Familie ist in ihrer Kategorie marktführend – keine andere Familie moderner Großraumverkehrsflugzeuge hat mehr Bestellungen einer größeren Zahl von Kunden für sich gewinnen können. Fast 950 Festaufträge für Flugzeuge der A330/A340 Familie wurden mittlerweile verzeichnet. Mehr als 85 Kunden und Betreiber nutzen bereits die Vorteile dieser Airbus-Produktpalette.

Quelle: eads.net

Galerie

20190101144235 62cf1bfb 2s
524
07.09.18
20180425211824 1d820306 2s
658
13.07.17
20190725153135 Cc5ebd25 2s
322
13.06.19