neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Jet Airways hat bei Airbus zehn A330-200 in Auftrag gegeben. Die Fluggesellschaft wird damit zu einem der ersten indischen Käufer von Flugzeugen der populären A330-Familie von Airbus. Mit dem nun unterzeichneten Vertrag bestätigte Jet Airways die schon im Juni gefallene Entscheidung für die Airbus-Flugzeuge. Die Vereinbarung sieht außerdem Optionen auf zehn weitere Flugzeuge vor.

Die Auslieferung der neuen A330 wird voraussichtlich im ersten Quartal 2007 beginnen und Jet Airways zum ersten indischen Carrier machen, der fabrikneue Flugzeuge dieser Kategorie erhält.

 

Die Fluggesellschaft ist bereits A340-Betreiber und fliegt seit Anfang dieses Jahres mit geleasten A340-300E London an. Die A330-Flotte soll künftig im regionalen und internationalen Streckennetz der Airline zum Einsatz kommen. Die A330 und A340 weisen weitgehend identische Cockpits auf und ergänzen sich hervorragend.

Jedes der neuen Flugzeuge für Jet Airways wird etwa 220 Passagieren Platz bieten, wobei die Business Class mit luxuriösen Liegesitzen ausgestattet wird, und die Economy-Kabine eine komfortable Bestuhlung mit acht Sitzen pro Reihe erhält.

„Wir haben die populäre A330 von Airbus ausgewählt, weil diese Flugzeug die Anforderungen unserer Strategie für den internationalen Langstreckenmarkt ebenso erfüllt wie unsere Ansprüche im Hinblick auf Komfort, Wirtschaftlichkeit und Stil,“ sagte Naresh Goyal, Chairman von Jet Airways. „Mit dieser Anschaffung stellen wir auch sicher, dass wir weiterhin eine sehr moderne und junge Flotte betreiben.“

Jet Airways, die größte private Fluggesellschaft Indiens, baut derzeit ergänzend zu ihren etablierten Inlandsdiensten zügig ein internationales Streckennetz auf.

„In einer Zeit, in der weltweit starke Marktnachfrage verzeichnet wird, wächst der Flugreiseverkehr in Indien noch schneller, als die meisten von uns in der Branche erwartet haben. Wir sind sehr erfreut, daran teilzuhaben und mit unseren Produkten zu dieser Expansion beizutragen,“ sagte Dr. Gustav Humbert, President und CEO von Airbus.

Die A330 bietet in ihrer Klasse gegenwärtig unübertroffene Passagierkapazität und Reichweite. Sie hat sich damit zum Industriestandard im mittleren Marktsegment entwickelt und gewinnt dank ihrer Wirtschaftlichkeit und Attraktivität die Gunst von Airlines. Die A330 und A340 sind ebenfalls Favoriten bei unabhängigen Passagierumfragen und genießen ebenso große Attraktivität für Finanzkreise.

Wie alle von Airbus gebauten Passagierflugzeuge weisen die A330 und A340 ein weitgehendes identisches Cockpit auf. Dieses einzigartige Konzept der Cockpit-Kommunalität vereinfacht die Pilotenausbildung, verringert den gesamten Schulungsaufwand und kann je nach dem eingesetzten „Mix“ von Flugzeugtypen Einsparungen in Höhe von nicht weniger als einer Million US-Dollar jährlich ermöglichen.

Die Airbus A330/A340-Familie ist in ihrer Kategorie marktführend – keine andere Familie moderner Großraumverkehrsflugzeuge hat mehr Bestellungen einer größeren Zahl von Kunden für sich gewinnen können. Fast 950 Festaufträge für Flugzeuge der A330/A340 Familie wurden mittlerweile verzeichnet. Mehr als 85 Kunden und Betreiber nutzen bereits die Vorteile dieser Airbus-Produktpalette.

Quelle: eads.net

Galerie

20180101214601 Ac6f28a3 2s
48
16.07.17
20180226205112 769bed5e 2s
132
02.05.15
20171122154209 B1320d01 2s
98
19.06.16