neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Frohe Weihnachten

    Das Team von JetJournal wünscht Frohe Weihnachten und bedankt sich bei allen Lesern für die Aufmerksamkeit im Jahr 2018. Wir haben in den vergangenen 10 Monaten die neue Galerie befüllt, die glücklicherweise von Euch sehr gut besucht wird. Aktuell sind mehr...
  • 1
Air Deccan hat bei Airbus am 22. Dezember 30 weitere A320 fest bestellt und erweitert damit die Zahl ihrer Festbestellungen für diesen Flugzeugtyp auf 62 Flugzeuge.

Jede A320 wird 180 Passagieren in einer Einklassenkabine Platz bieten und mit breiteren Sitzen als konkurrierende Standardrumpfflugzeuge ausgestattet sein. Über den Triebwerkstyp wird noch entschieden.

„Wir benötigen weitere Flugzeuge, um auf das derzeit enorme Wachstum im indischen Flugreisemarkt zu reagieren”, sagte Captain G.R. Gopinath, CEO und Gründer in Geschäftsführerfunktion von Air Deccan, „und die A320 ist mit ihrer hervorragenden Wirtschaftlichkeit, ihrer modernen Konstruktion und erwiesenen Zuverlässigkeit eine ganz natürliche Wahl für Billigfluglinien wie uns.”

Air Deccan mit Sitz in Bangalore war die erste Billigfluglinie Indiens und fliegt bereits seit 2004 mit A320-Flugzeugen. Inzwischen fliegt Air Deccan mit ihrer aus Airbus A320, ATR 42 und 72 bestehenden Flotte mehr Ziele in Indien als jede andere Airline an.

 

„Als erste Billigfluglinie Indiens hat Air Deccan einen neuen Markt geschaffen, indem sie den Flugreisemarkt durch günstigere Ticketpreise für ein noch größeres Publikum geöffnet hat”, sagte Gustav Humbert, President und Chief Executive Officer von Airbus. „Indien ist mit seinem starken wirtschaftlichen Wachstum ein dynamisch wachsender Flugreisemarkt, und Air Deccan ist in diesem Markt sehr gut positioniert, um von diesen Wachstumsmöglichkeiten voll zu profitieren.”

Die Airbus A320-Familie zeichnet sich durch die modernste Konstruktion unter allen Flugzeugen mit Standardrumpf und durch die niedrigsten Betriebskosten aus und ist damit das wirtschaftlichste Flugzeug in ihrer Klasse. Dank ihrer geräumigen Kabine erhalten die Passagiere mehr Platz und Komfort sowie geräumigere Gepäckablagefächer für ihr Geld, wodurch sich die Airbus A320-Familie auf Kurz- und Mittelstrecken als klarer Favorit etabliert hat.

Anders als bei Konkurrenzmodellen gehören zahlreiche Leistungsmerkmale bei den Flugzeugen der Airbus A320-Familie bereits zur Standardausstattung, beispielsweise die Primärstruktur aus gewichtssparenden Kohlefaser-Verbundwerkstoffen, eine Auswahl verschiedener Triebwerke und Hilfsturbinen, die aerodynamische Konstruktion mit treibstoffsparenden Winglets, gewichtssparende Karbonbremsen, die kostensparende zentralisierte Wartung und die technische Ausrüstung für automatische Landungen nach Kategorie 3B (Categoy 3B Autoland).

Wie alle Airbus-Passagierflugzeuge, die sich heute in Produktion befinden, weisen die Flugzeuge der A320-Familie ein gemeinsames Cockpit-Konzept auf, das den Schulungsaufwand und die Schulungskosten beim Umstieg von einem Flugzeugtyp auf einen anderen erheblich verringert. Durch das gemeinsame Cockpit-Konzept erhalten Fluggesellschaften auch eine größere Flexibilität bei der Einsatzplanung für Piloten, was wiederum zu einer höheren Produktivität beiträgt.

Die Zahl der Festbestellungen für Flugzeuge der Airbus A320-Familie beläuft sich bis heute auf etwa 4 000 Einheiten. Damit ist die A320-Familie die bestverkaufte Flugzeugfamilie aller Zeiten. Flugzeuge der Airbus A320-Familie wurden bisher von mehr als 200 Kunden und Betreibern bestellt oder sind bei diesen im Einsatz.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 12 Jahren

Galerie

20190107015025 7425ae4f 2s
12
07.09.18
20180211182902 3ec9fa83 2s
148
23.06.12
20180222204300 93ba048c 2s
115
08.09.13