neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Die Royal Jordanian Air Force (RJAF) hat Eurocopter einen Festauftrag über zusätz-liche vier Exemplare des leichten zweimotorigen Hubschraubers EC635 erteilt, mit dem sie ihre aktive EC635-Flotte erweitert. Zwei der neuen Maschinen sollen Ende 2006 ausgeliefert werden, die übrigen Anfang 2007. Weitere Folgeaufträge zum Aus-bau der Flotte werden nicht ausgeschlossen.

 

Die Auslieferungen zum ersten EC635-Auftrag der RJAF hatte Eurocopter Mitte 2004 ab-geschlossen. Seitdem stellen diese Maschinen den Kunden, der auch umfassende Flotten der Eurocopter-Modelle Super Puma und Ecureuil betreibt, in vollem Umfang zufrieden.

Die RJAF nutzt ihre EC635 rund um die Uhr – so auch bei Flügen mit Nachtsichtgerät – und unter extremen Klimabedingungen. Das Missionsprofil der Hubschrauber reicht von Patrouillenflügen in Grenzgebieten und Sondereinsätzen zur Terrorismusabwehr über Po-lizei- und Luftrettungs-Aufgaben bis zu VIP-Transporten im jordanischen Inland.

Dank der herausragenden Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der EC635 konnte die RJAF ihre Flugstundenzahl seit der Indienststellung dieses Hubschraubertyps im Jahr 2003 um 75 Prozent erhöhen. Die EC635 ist sehr wartungsarm und kostengünstig im Betrieb, wo-durch sie dem Kunden ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und vortreffliche Einsatz-bereitschaft bietet. In der Summe führten diese Vorzüge zur Erteilung des Folgeauftrags.

Die EC635, die militärische Ausführung des erfolgsverwöhnten leichten zweimotorigen Zi-vilhubschraubers EC135, ist heute einer der vielseitigsten Helikopter am Markt. Die EC635 ist ausgelegt für militärische, paramilitärische und Zivilschutz-Zwecke, darunter Such- und Rettungsmissionen, Truppentransporte, Aufklärungs-/Beobachtungsflüge, Späh- und leich-te Kampfeinsätze sowie Schulungsflüge und die Bevorratung aus der Luft. Ideal geeignet ist sie auch für die Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfseinsätze, medizinische Evakuie-rungsflüge sowie Transporte von Lasten, ärztlichen Gütern und Lebensmitteln. Ihr Missi-onsprofil umfasst zudem Überwachungseinsätze in Küstenregionen und auf hoher See.

Die Ausstattung im Inneren der Kabine lässt sich mühelos auswechseln. So können An-wender zwischen mehreren Bestuhlungs-Varianten wählen oder medizinische Gerätschaf-ten installieren. Die barrierefreie, mit 4,6 Kubikmetern sehr geräumige Kabine ist über zwei seitliche Schiebetüren und zwei große Klapptüren am Heck zugänglich – ein Komfort, den kein einziges Konkurrenzmodell der EC635 bietet. Diese Hecktüren und der verschalte Fenestron®-Heckrotor sorgen für ein absolut gefahrloses Be- und Entladen des Hub-schraubers am Boden.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 11 Jahren

Galerie

20171122154209 4fd45231 2s
100
26.08.17
20180920213016 E904cf4e 2s
80
18.05.18
20180902205513 04723ed6 2s
68
18.05.18