neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die neu gegründete mexikanische Airline Volaris mit Hauptsitz in Toluca (Mexiko-Stadt) hat mit Airbus einen Vertrag über die Festbestellung von 16 A319 mit Option für 40 weitere Flugzeuge der A320-Familie unterzeichnet.

Die A319 für Volaris erhalten eine komfortable Einklassenbestuhlung für 144 Passagiere und werden mit IAE-Triebwerken ausgerüstet.

Die neuen A319 sind für den Einsatz im Inlandsnetz von Volaris vorgesehen und werden von ihrer Basis in Toluca (zweiter Flughafen von Mexiko-Stadt) Ziele wie Monterrey oder Tijuana anfliegen. Volaris wird ihren Flugdienst im März 2006 mit vier geleasten A319 aufnehmen.

Die Airline ist ein Gemeinschaftsunternehmen von der mexikanischen Bank Inbursa, dem mexikanischen Investitionsfonds Protego-Discovery, der führenden Fluggesellschaft Lateinamerikas Taca und dem lateinamerikanischen Medienkonzern Televisa.

 

Anlässlich der Vertragsunterzeichnung erklärte Pedro Aspe, Chairman von Volaris: „Die A319 ist das ideale Flugzeug für die Aufnahme unseres Flugbetriebs, da sie unseren Passagieren Kabinenkomfort auf höchstem Niveau bieten kann und sich zugleich durch hervorragende Wirtschaftlichkeit und Effizienz auszeichnet – also genau die Merkmale, die wesentliche Voraussetzungen für unsere weitere Entwicklung sind.”

Dr. Gustav Humbert, CEO und President von Airbus, fügte hinzu: „Der heute mit Volaris unterzeichnete Vertrag ist ein erneuter Beweis für den überragenden Erfolg der A320-Familie überall dort, wo es auf einen hoch effizienten Betrieb ankommt. Wir sind sehr stolz darauf, dass sich Volaris für Airbus entschieden hat, und sind vom Erfolg der Airline auf dem mexikanischen Markt fest überzeugt.”

Die Airbus A320-Familie zeichnet sich durch die modernste Konstruktion unter allen Flugzeugen mit Standardrumpf und durch die niedrigsten Betriebskosten aus und ist damit das wirtschaftlichste Flugzeug in ihrer Klasse. Dank ihrer extrabreiten Kabine erhalten die Passagiere mehr Platz und Komfort sowie geräumigere Gepäckablagefächer für ihr Geld, wodurch sich die Airbus A320-Familie auf Kurz- und Mittelstrecken als klarer Favorit etabliert hat.

Die Zahl der Festbestellungen für Flugzeuge der Airbus A320-Familie beläuft sich bis heute auf etwa 4 000 Einheiten. Damit ist die A320-Familie die bestverkaufte Flugzeugfamilie aller Zeiten. Flugzeuge der Airbus A320-Familie wurden bisher von mehr als 200 Kunden und Betreibern bestellt oder sind bei diesen im Einsatz.

Bis heute liegen Bestellungen für 235 Flugzeuge der A320-Familie von acht Kunden in Lateinamerika vor.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 49 Jahren
Heute vor 84 Jahren

Galerie

20190223205113 D1896a34 2s
717
08.09.18
20171122154209 92dd1388 2s
968
01.06.16
20190416202523 2333020b 2s
735
19.05.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.