neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1
Die indische Fluggesellschaft Kingfisher Airlines mit Sitz in Mumbai hat am Montag, dem 24. April 2006, in Hannover einen Vertrag über den Kauf von fünf Airbus A340-500 und fünf weiteren Optionen unterzeichnet. Die Ultralangstreckenjets sind zur Auslieferung im Laufe des Jahres 2008 vorgesehen. Bei den Flugzeugen handelt es sich im Versionen mit erhöhtem Abfluggewicht, was die Beförderung von mehr Nutzlast ermöglicht.

Dr. Vijay Mallya, Chairman der UB Group, der Muttergesellschaft von Kingfisher Airlines, und Dr. Gustav Humbert, President und CEO von Airbus, unterzeichneten den Vertrag im Rahmen einer Zeremonie, an der auch der indische Premierminister Dr. Manmohan Singh, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Dr. Thomas Enders, CEO von EADS, teilnahmen.

Alle fünf A340-500 für die Kingfisher Airlines werden mit Trent 500-Triebwerken von Rolls-Royce ausgerüstet, die um 20 Prozent sparsamer sind als Triebwerke der älteren Generation und gleichzeitig überragende Reichweiten- und Nutzlastleistung bieten.

Kingfisher gewinnt auf dem indischen Luftreisemarkt rapide an Bedeutung ist eine der größten Airlines Indiens geworden. Der Carrier hat bereits acht Airbus A320 und vier Airbus A319 auf Inlandsstrecken im Einsatz, und wird in naher Zukunft 30 weitere Single Aisle-Flugzeuge von Airbus erhalten. Kingfisher hat darüber hinaus Festbestellungen über fünf A380, fünf A330 und fünf A350 erteilt, die für den Einsatz auf internationalen Langstrecken und im Regionalverkehr vorgesehen sind. Die Airbus-Flotte von Kingfisher wird so auf mehr als 60 Flugzeuge anwachsen.

„Mit der A340-500 für Ultralangstrecken werden wir uns einen völlig neuen Markt erschließen. Wir werden damit erstmals in der Lage sein, direkte Nonstop-Dienste zwischen Indien und den USA anzubieten, wobei unsere A340-500 eine einzigartige Kabinenkonfiguration aufweisen werden, die Passagieren auf ihren langen Flügen noch mehr Platz und noch größeren Komfort bieten,“ sagte Dr. Vijay Mallya.

Gustav Humbert, sagte: „Dieser Kauf ist ein weiterer Beleg für das Vertrauen, das eine immer erfolgreichere Fluggesellschaft wie Kingfisher Airlines in unsere moderne Flugzeugfamilie setzt. Wir haben mit Kingfisher eine starke Beziehung aufgebaut und sind sehr erfreut darüber, dass sich diese Airline für den weiteren Ausbau ihrer schnell wachsenden Flotte neuerlich an Airbus gewandt hat.“

Das Interesse des Kunden an den neuen A340 unterstreicht den Erfolg der A330/A340/A350-Familie als derjenigen Flugzeugfamilie, die von Fluggesellschaften auf der ganzen Welt im Mittel- bis Langstreckensegment eindeutig bevorzugt wird: Mehr als 1 060 Flugzeuge dieser Familie wurden bisher von 72 Kunden in Auftrag gegeben, wobei Airbus mehr als 140 A340-500/-600 an 14 Kunden verkauft hat.

Die A330/A340-Familie von Airbus zeichnet sich durch maximale Einsatzflexibilität und Wirtschaftlichkeit mit unvergleichlichem Komfort für die Passagiere aus. Sie hat sich in der Kategorie der Flugzeuge mit 240 bis 380 Sitzen als klarer Marktführer etabliert. Mehr als 710 dieser Flugzeuge sind bei nahezu 80 Betreibern in aller Welt im Einsatz, und der Auftragsbestand beläuft sich auf über 300 Flugzeuge.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 61 Jahren

Galerie

20180327011754 E620a597 2s
290
21.04.17
20180806215608 047a171e 2s
170
18.05.18
20171122154209 E0c7cdfa 2s
229
18.09.16