neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Pharmair Corporation, ein privates Unternehmen mit Sitz in Florida, hat einen Airbus Corporate Jetliner (ACJ) erhalten - als erstes US-Unternehmen, das eines der Geschäftsreiseflugzeuge von Airbus gekauft hat, und gleichzeitig als ein neuer Betreiber dieses Typs.

Der ACJ wurde ohne Kabineneinrichtung ausgeliefert: diese wird noch durch den autorisierten Airbus-Kabinenausstatter Associated Air Charter, einem Landmark-Unternehmen, an dessen Standort in Dallas, Texas, eingebaut. Er ist mit CFM56-5B7/P-Triebwerken von CFM International ausgestattet.

Die ACJ-Familie, für die Airbus bisher rund 70 Bestellungen verbucht hat, wird von Unternehmen, Regierungen und privaten Auftraggebern heute bevorzugt bestellt.

Der ACJ basiert auf der Airbus A320-Familie - der außerordentlich erfolgreichen Airbus Single Aisle-Familie, von der im vergangenen Jahr mehr als 900 Einheiten verkauft wurden, d.h. fast doppelt so viele wie vom vergleichbaren Konkurrenzprodukt.

Die ACJ-Familie besteht aus den Modellen A318 Elite, Airbus Corporate Jetliner (ACJ) und A320 Prestige, die alle einen um 17,78 cm größeren Innendurchmesser der Kabine aufweisen als das vergleichbare Konkurrenzmodell, und den Passagieren beispiellosen Komfort bieten. Der breitere Rumpf ist in seiner Klasse auch aufgrund weiterer Merkmale einzigartig: er verfügt über Frachttore, die sich nach außen öffnen, und er bietet höhere Frachtkapazität ebenso wie größere Flexibilität, da sich für längere Flüge zusätzliche Treibstofftanks einbauen lassen.

Gleichzeitig zeichnet sich die Airbus ACJ Familie durch die bei weitem modernste Konstruktion unter allen Geschäftsreiseflugzeugen der Spitzenklasse aus und liefert zusätzlichen Nutzen mit Merkmalen wie treibstoffsparenden Winglets, gewichtssparenden Verbundwerkstoffen und kostensparender zentralisierter Wartung. Sie wartet darüber hinaus mit vielen weiteren Vorteilen auf, die heute zu den herausragenden Stärken von Airbus-Flugzeugen zählen: einem pilotenfreundlichen gemeinsamen Cockpit, Fly-by-Wire-Steuerung und automatischer Landung nach Kategorie 3B (Category 3B Autoland).

Zum jugendlichen Design der Airbus A320-Familie kommt eine Vielzahl praktischer Vorteile wie beispielsweise größere Frachttore, eine Auswahl verschiedener Triebwerke und Bodenenergieaggregate und die Zulassung für den Transport von mehr als 20 zahlenden Fluggästen.

Das weltweite Kundendienstnetz von Airbus bietet technische Unterstützung, Schulungen und Ersatzteilservice auch für viele Airlines mit kleineren Flotten - etwa die Hälfte der Betreiber hat fünf Airbus-Flugzeuge oder weniger im Einsatz. Betreiber der A320-Familie verzeichnen für ihre Flugzeuge auch hervorragende Zuverlässigkeitswerte. So erreichen die letzten 250 dieser Modelle, die in Dienst gestellt wurden, beständig eine Betriebszuverlässigkeitsquote von 99,6 Prozent.

Mehr als 4 300 Flugzeuge der Airbus A320-Familie wurden bisher verkauft, und über 2 700 davon fliegen heute bereits bei mehr als 200 Kunden und Betreibern.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 15 Jahren

Galerie

20180912020245 3d478ba7 2s
451
18.05.18
20180101210047 5ee3389e 2s
205
27.08.17
20180728135810 C3963f9c 2s
298
07.06.18