neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1

Der indische Luft und Raumfahrtkonzern Hindustan Aeronautics Limited (HAL) und die EADS wollen ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen und gemeinsame Strategien für die Erschließung neuer Marktsegmente definieren. Eine entsprechende Vereinbarung (Memorandum of Understanding, MoU) unterzeichneten am Freitag HAL-Chairman Ashok K. Baweja und Tom Enders, CEO der EADS.

Mit diesem MoU werden beide Konzerne ihre Zusammenarbeit in neue Marktsegmente ausdehnen. In den kommenden Monaten werden Arbeitsgruppen analysieren, in welcher Form beide Konzerne miteinander kooperieren und vom Know-how des jeweils anderen Partners beim Ausbau ihrer Aktivitäten profitieren können.

"HAL und EADS sind bereits seit vielen Jahren Partner in der Produktion von Hubschraubern und Verkehrsflugzeugen", sagte Enders. "Wir schätzen die ausgezeichneten Fähigkeiten in der Entwicklung und Fertigung, die HAL zu einem wertvollen Kooperationspartner im Luft- und Raumfahrt- sowie im Verteidigungsbereich machen. Bei meinem Besuch der HAL-Werke in Bangalore war ich von der Qualität der Fertigung und der technologischen Fähigkeiten beeindruckt," fügte er hinzu.

"HAL entwickelt sich rasch zu einem bedeutenden Akteur im Luft- und Raumfahrtsektor. Gleichwohl könnte HAL von einer Zusammenarbeit mit einem Global Player wie der EADS profitieren und seine Entwicklung beschleunigen sowie durch gemeinsame Vertriebsvereinbarungen Zugang Exportmärkten gewinnen. Dieses Memorandum legt die Produkte fest, bei deren Realisierung HAL und die EADS ihre Kräfte bündeln werden", kommentierte A.K. Saxena, Geschäftsführer von HAL Bangalore.

Der zur EADS gehörende Hubschrauber-Hersteller Eurocopter kooperiert seit über vier Jahrzehnten mit HAL. Das neueste Ergebnis dieser langjährigen Partnerschaft ist die Entscheidung von Eurocopter, HAL mit der Fertigung der Zellen für sämtliche Ecureuil-Modelle zu beauftragen. Die erste Ecureuil-Zelle soll noch vor Jahresende an Eurocopter ausgeliefert werden.

Indien war das erste Land, mit dem Eurocopter 1962 einen Lizenzvertrag für den Technologietransfer unterzeichnet hat. In den 80er Jahren hat Eurocopter mit HAL bei der Entwicklung des modernen Leichthubschraubers Dhruv zusammengearbeitet, für den Eurocopter anfänglich auch die Rotorblätter lieferte. Der Fennec, die militärische Version der Ecureuil-Reihe, ist einer der beiden Hubschrauber, die das Verteidigungsministerium in die engere Wahl gezogen hat, um in naher Zukunft die derzeitige Cheetah- und Chetak-Hubschrauberflotte der indischen Streitkräfte zu ersetzen.

Eurocopter ist bereit, bei der Entwicklung des 10t-Hubschraubers, den HAL gemeinsam mit einer ausländischen Partnerfirma entwickeln wird, mit HAL zusammenarbeiten. Dieses Gemeinschaftsprodukt soll nicht nur den Bedarf der indischen Streitkräfte sondern auch die internationaler Kunden decken.

Der Zivilflugzeughersteller Airbus, an dem die EADS zu 80% beteiligt ist, und HAL arbeiten seit mehr als 15 Jahren zusammen. 1988 wurde HAL mit dem Bau der Kabinentüren für die A320 beauftragt. HAL verfügt über einen Vertrag zur Lieferung von 600 kompletten Sätzen von Kabinentüren und hat bis dato 300 ausgeliefert. Der Auftrag für ein weiteres Los A320-Türen ist vor kurzem erteilt worden. HAL hat darüber hinaus Teile für das Bugfahrwerk der A320 hergestellt. Mit der Fertigung von A340-Notausstiegstüren soll demnächst begonnen werden.

Über HAL: HAL ist das größte Luftfahrtunternehmen in Süd- und Südostasien. Zu den Fähigkeiten von HAL gehören Konzeption, Entwicklung, Bau und Wartung von Kampf-, Transport- und Trainerflugzeugen sowie Hubschraubern. HAL produziert auch Triebwerke, Zubehör und Avionik. Das bekannteste Produkt, der moderne Leichthubschrauber Dhruv, hat mit seinen Leistungen bei Air Shows Kunden beeindruckt. Weitere Programme sind der Intermediate Jet Trainer (IJT) und das Light Combat Aircraft (LCA) sowie die Lizenzprogramme SU-30 MK-I und Hawk AJT.

Über EADS: Die EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und in den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2005 erwirtschaftete die EADS einen Umsatz von 34,2 Milliarden € und beschäftigte rund 113.000 Mitarbeiter. Zur EADS-Gruppe gehört der Flugzeughersteller Airbus, der Welt größter Hubschrauberlieferant Eurocopter und das Joint Venture MBDA, der weltweit führende Flugkörperhersteller. die EADS ist wichtigster Partner im Eurofighter-Konsortium und Hauptauftraggeber für die Ariane-Trägerrakete.

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 6 Jahren
Heute vor 61 Jahren

Galerie

20181028162309 C3e13944 2s
81
18.02.18
20181223144725 F005943f 2s
40
29.07.18
20190310175518 70554b76 2s
11
08.09.18