neueste Beiträge

  • Stearman and Friends 2021

    Stearman and Friends 2021

    Seit mehr als 30 Jahren fahre ich daran vorbei. An Bienenfarm. Auf dem Weg nach Berlin, den mein Auto mehrmals

    mehr...
  • Neues russisches Kampfflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

China Aviation Supplies Import and Export Group Corporation (CASGC) hat einen Rahmenvertrag über den Kauf von 150 Flugzeugen der A320-Familie und einen Letter of Intent (LOI) für 20 A350XWB-Flugzeuge mit Airbus in Peking unterzeichnet.

Li Hai, President von CASGC, und Louis Gallois, President und Chief Executive Officer von Airbus und Co-CEO von EADS, unterzeichneten die Vereinbarungen in der Großen Halle des Volkes im Beisein des chinesischen Präsidenten Hu Jintao und des französischen Präsidenten Jacques Chirac auf seinem Chinabesuch.

Der Rahmenvertrag über den Kauf von 150 Flugzeugen der A320-Familie stellt zusammen mit dem Letter of Intent (LOI) für 20 A350XWB-Flugzeuge das bisher größte Einzelgeschäft von Airbus in China dar.

„Diese Kaufzusagen sind neue Meilensteine in der Geschichte der engen Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Unternehmen. Wir freuen uns sehr über die Entwicklung unserer Zusammenarbeit mit noch mehr Flugzeugen aus der A320-Familie, und wir freuen uns auch über die Einführung der Airbus A350XWB-Familie in China, die die Lösung des 21. Jahrhunderts für Flugzeuge in dieser Größenklasse darstellt. Wir gehen davon aus, dass in Zukunft weitere chinesische Airlines die Flugzeuge dieser neuen Generation für den täglichen Flugbetrieb auswählen werden", sagte Li Hai im Rahmen der Zeremonie.

„Wir sind beeindruckt von dem schnellen und nachhaltigen Wachstum der zivilen Luftfahrtindustrie Chinas, und es erfüllt uns mit großem Stolz, dass wir mit unseren Produkten zu ihrer Entwicklung beitragen können. Die Tatsache, dass immer mehr chinesische Airlines Airbus-Produkte für den täglichen Flugbetrieb auswählen, ist ein klarer Beweis, dass wir die richtigen Produkte für diesen Markt anbieten. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit CASGC und den chinesischen Airlines künftig weiter auszubauen," sagte Louis Gallois.

Die A350XWB (Extra Wide Body) ist die Antwort von Airbus auf die Forderung des Marktes nach einer Familie von Langstrecken-Großraumflugzeugen mittlerer Passagierkapazität. Die ab 2012 erhältlichen Flugzeuge werden sich durch ein vollkommen neues, kompromissloses Design im Stil des 21. Jahrhunderts mit einem neuen, breiteren Rumpf auszeichnen, der den Passagieren noch mehr Platz und noch höheren Komfort bietet. Darüber hinaus werden die neuen Airbus-Jets überaus effizient und dabei besonders umweltfreundlich und leise fliegen. Das neue Airbus-Produkt ist von Anfang an als komplette Familie neuer Verkehrsflugzeuge konzipiert. So wird die A350 XWB in drei Basis-Passagierversionen angeboten: den Modellen -800, -900 und -1000, die in unterschiedlichen Konfigurationen je nach den Anforderungen der Airlines zwischen 250 und 375 Fluggästen Platz bieten werden. Vervollständigt wird die Familie durch eine Ultralangstrecken-Version, die -900R, sowie eine Frachterausführung, die 900F.

Mit bisher fast 50 Millionen Flugstunden, mehr als 4.400 bestellten Flugzeugen und 2.800 Flugzeugen, die an rund 180 Betreiber ausgeliefert wurden, bilden die Modelle A318, A319, A320 und A321 die Familie von Flugzeugen mit Standardrumpf, die sich weltweit am besten verkauft.

Der Grundstein für das Engagement von Airbus auf dem chinesischen Markt wurde 1985 mit der Auslieferung einer A310 an China Eastern Airlines gelegt. Die Zahl der im Einsatz befindlichen Airbus-Flugzeuge auf dem chinesischen Festland ist von 29 im Jahr 1995 auf heute mehr als 300 Einheiten gestiegen. Die Zahl der Airbus-Betreiber in China ist auf zehn gestiegen.

Quelle: eads.net

Galerie

20181010214117 9d3d5066 2s
1183
25.08.18
20181229200706 A4be2973 2s
975
07.09.18
20181021185339 084b824a 2s
727
25.08.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.