neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Hapagfly und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) führen einen gemeinsamen Hilfsflug in den Sudan durch, bei dem der TUI-Flieger die Flugleistung kostenfrei zur Verfügung stellt. Zusätzlich überreicht die Fluggesellschaft dem DRK ein Scheck in Höhe von 47 Tsd. Euro. Am Nikolaustag startet eine Hapagfly-Boeing 737-800 vom Flughafen Hannover mit rund 17 Tonnen Hilfsgüter in Richtung Khartoum, der Hauptstadt des Sudans. An Bord des Flugzeugs befinden sich unter anderem Erste-Hilfe-Koffer, Ultraschallgeräte, Medikamente, Geburtshilfeeinheiten und 20 Tsd. Moskitonetze. Die medizinischen Güter sind für die Gesundheitsstationen des DRK im Sudan und Darfur vorgesehen. Das Auswärtige Amt stellte über 200 Tsd. Euro für die Finanzierung der Hilfsgüter zur Verfügung. Hapagfly übernimmt sämtliche Kosten für die Durchführung des Flugs (rund 35 Tsd. Euro). Die Piloten und Flugbegleiter fliegen ehrenamtlich.

„Nachdem der Gedanke eines Hilfsflug von unseren Mitarbeitern und auch von unseren Fluggästen sehr positiv aufgenommen und tatkräftig unterstützt wurde, haben wir entschieden, diese außergewöhnliche Hilfsaktion in diesem Jahr zu wiederholen, erklärt Hapagfly-Geschäftsführer Friedrich Keppler heute auf einem Pressetermin aus Anlass der Beladung der Boeing 737-800. In den vergangenen Wochen haben Hapagfly-Mitarbeiter auf den Flügen nach Deutschland auf die Aktion aufmerksam gemacht, gesammelt und selbst gespendet. So kamen 47 Tsd. € zusammen, die Friedrich Keppler heute in Form eines Schecks an Dr. Rudolf Seiters, DRK-Präsident, überreichte.

Quelle: hapagfly.com

Yesterday News

Heute vor 15 Jahren

Galerie

20190407122138 Ed3385fc 2s
65
19.05.18
20190725133324 1fcb4a7d 2s
30
13.06.19
20180606222211 15d78414 2s
232
28.04.18