neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Afriqiyah Airways hat bei Airbus fünf Flugzeuge des Typs A320 fest in Auftrag gegeben. Darüber hinaus unterzeichnete die junge und dynamische libysche Airline eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über den Kauf von sechs A350 XWB und besiegelte so ihre Wahl des neuen Langstrecken-Großraummodells von Airbus. Afriqiyah Airways hatte 2006 im Rahmen ihres Erstauftrags bei Airbus sechs A320, drei A319 und drei A330 200 bestellt.

Die A350 XWB sind zur Auslieferung ab 2017 vorgesehen und werden den Langstreckenbetrieb von Afriqiyah Airways langfristig verstärken. Die neuen A320 werden künftig ab Tripolis, der Basis von Afriqiyah Airways, zahlreiche Städte in Nord-, West- und Zentralafrika und im Nahen Osten bedienen und darüber hinaus europäische Städte wie Paris, Brüssel, Genf, London, Rom, Amsterdam und Düsseldorf im immer dichteren internationalen Streckennetz der Airline anfliegen.

Quelle: eads.net 

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren
Heute vor 74 Jahren

Galerie

20190310175516 E9cda652 2s
796
08.09.18
20201018184507 8ea160da 2s
246
29.08.19
20190630174325 6ae14c90 2s
501
18.05.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.