neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Auf dem Militärflugplatz Emmen wurde am 1. April 2008 der Transport für die erste Teillieferung der Pilatus PC-21 für die Republic of Singapore Air Force vorbereitet. Diese ungewöhnliche Fracht erfordert ein ungewöhnliches Transportmittel: Eines der grössten Transportflugzeuge der Welt, eine Antonov An-124 der Ruslan International Ltd, öffnete am Montagnachmittag die Ladeluke. Die zu transportierenden sechs Trainingsflugzeuge PC-21 wurden in Schräglage auf speziell für diesen Zweck entwickelten und gefertigten Gestellen befestigt und in die Antonov geladen. Diese aussergewöhnliche Transportlage war die einzige Lösung, die Flugzeuge ohne Demontage der Tragflächen in den Laderaum zu verfrachten. Die aufwändigen Berechnungen und Ladetests mit einem Holzmodell hatten sich gelohnt – mit einem atemberaubend schmalen Spielraum von nur wenigen Millimetern konnten die sechs Flugzeuge an
ihren Platz im Rumpf des Riesenvogels gehievt werden.

Heute fliegt die Antonov die wertvolle Fracht innerhalb von zwei Tagen (mit Zwischenstopps in Budapest und den Malediven) nach Pearce, Westaustralien, wo Pilatus Mechaniker das Heck sowie andere für den Transport entfernte Teile wieder zusammensetzen werden. Die PC-21 werden wie geplant ab Juni 2008 für das Flugtraining der Republic ofSingapore Air Force Flying Training School auf dem Luftstützpunkt in Pearce eingesetzt. Weitere Abflüge werden im Juni und August 2008 stattfinden.

Ende 2006 erhielt der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin von der Singapore Ministry of Defence’s Defence Science and Technology Agency (DSTA) den Zuschlag für die Durchführung der Pilotenausbildung (Basic Wings Course) der Republic of Singapore Air Force. Der Vertrag beinhaltet die Lieferung von 19 Pilatus PC-21 Trainingsflugzeugen sowie Engineering- und Logistik-Unterstützung von Pilatus über die Dauer von 20 Jahren. Mit der Produktion der insgesamt 19 PC-21 wurde 2007 gestartet, wobei der Erstflug im Januar 2008 erfolgreich durchgeführt werden konnte. Hawker Pacific Australia Pty Ltd. übernimmt im Unterauftrag von Pilatus den Flugzeugunterhalt vor Ort.

Quelle: pilatus-aircraft.om

 

Galerie

20200513211905 Cf64b0a3 2s
333
29.08.19
20180315215120 Fce287d6 2s
962
30.05.17
20180606222803 Cdf65b9e 2s
986
28.04.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.