neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

ILFC hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 100 Flugzeugen der A320neo-Familie geschlossen. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung war am 8. März 2011 bekannt gegeben worden. Das Leasingunternehmen bestätigt außerdem seine Entscheidung, mindestens 60 der Flugzeuge mit Pratt & Whitney-Triebwerken ausrüsten zu lassen. Die Vereinbarung räumt ILFC flexible Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Modellen der A320neo-Familie ein (zunächst zwischen der A320neo und A321neo).

Die A320neo wird als Option zur A320-Familie angeboten. Mit neuen, effizienteren Triebwerken sowie aerodynamisch optimierten „Sharklets“ an den Flügelenden wird sie bis zu 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Dies entspricht einer jährlichen Einsparung von rund 3.600 Tonnen CO2 pro Flugzeug sowie einer zweistelligen Reduzierung der Stickoxid-Emissionen. Darüber hinaus fliegt die A320neo mit ihren neuen Triebwerken wesentlich leiser und schont so die Anrainer aller Flughäfen, die künftig mit diesen Flugzeugen bedient werden.

Quelle: eads.com

Galerie

20171122100530 73dfe3e2 2s
737
20.07.16
20180710205302 3f108f0d 2s
1617
28.04.18
20200707203120 B4d15f96 2s
332
29.08.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.