neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1

Die Nachricht, dass das Flugzeugwerk Arsenjew nach fünf Jahren die Erprobung des Kampfhubschraubers Ka-50 wiederaufgenommen hat, ließ die Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang der Erprobung mit dem Zweisitzer Ka-52 aufkommen.

 (RIA Novosti). Die Nachricht, dass das Flugzeugwerk Arsenjew (Pazifik-Region Primorje) nach fünf Jahren die Erprobung des Kampfhubschraubers Ka-50 "Schwarzer Hai" wiederaufgenommen hat, ließ die Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang der Erprobung mit dem zweisitzigen Kampfhubschrauber Ka-52 aufkommen, der ebenfalls aus der Produktion des Konstruktionsbüros Kamow stammt.

Noch 1984, als die Hubschrauber W-80 (später Ka-50) und Mi-28 einem Vergleichstest unterzogen wurden, konzipierte das Kamow-Büro ein optisch-elektronisches Funkmesssystem für Aufklärung auf dem Schlachtfeld. Dem Konzept nach sollte das System am neuen Hubschrauber W-60 installiert werden. Doch die Auswirkungen der schweren Finanzkrise von 1998 brachten das Projekt ins Wanken.

Angesichts dessen ließ Kamow-Generalkonstrukteur Sergej Michejew das Aufklärungs- und Zielzuweisungssystem am Hubschrauber Ka-50 anbringen, der zu jenem Zeitpunkt bereits im Werk in Arsenjew in Serie hergestellt wurde. Dank ihrer Bewaffnung konnte dieses System nicht nur zu Aufklärungszwecken genutzt werden, sondern auch zur selbständigen Kampfführung, insbesondere bei Nacht und unter schweren Wetterbedingungen. Für die Lenkung des optisch-elektronischen Funkmesssystems war ein zweites Besatzungsmitglied notwendig. Sein Sitz wurde nicht wie damals üblich hinter, sondern neben dem ersten Piloten installiert, um der Crew das Zusammenwirken zu erleichtern.

Das erste Modell des zweisitzigen Aufklärungs- und Angriffshubschraubers Ka-50 wurde im September 1994 vorgestellt. Da das breite eckige Cockpit strömungsungünstig war und die Maschine zum leichten Ziel für Radare machte, wies die Musterungskommission es zurück und ließ ein neues Cockpit konstruieren. Die neue Konstruktion wurde 1996 fertiggestellt, wonach Kamow mit der Montage der ersten Ka-52 begann.

Als Grundlage diente der Serienhelikopter Ka-50. Bis November wurde die Montage abgeschlossen. Die Maschine wurde gleichzeitig mit mehreren Zielsuchsystemen ausgestattet, von denen dann das beste ausgewählt werden sollte. In einer solchen Modifikation wurde die Ka-52, schwarz lackiert und am 19. November 1996 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Kurz davor hatte die Maschine den klangvollen Namen "Alligator" erhalten.

Laut den Konstrukteuren entspricht der Ka-52 der Serienmaschine Ka-50 zu 85 Prozent. Der Hauptunterschied ist das zweisitzige Cockpit, in dem die Piloten nebeneinander auf den Schleudersitzen sitzen. Erneuert wurden auch die Armaturen. Die meisten mechanischen Anzeiger wurden durch LCD-Anzeiger ersetzt. Die notwendigen Flug- und Zieldaten werden auf der Frontscheibe angezeigt. Zur Navigation steht dem zweiten Piloten ein optisches binokulares Periskop zur Verfügung, dessen Visier sich in der kugelförmigen Windhaube unter dem Cockpit befindet.

Im Vergleich zum Ka-50 weist der zweisitzige Ka-52 etwa schwächere Flugcharakteristiken auf. Nach der Ausstattung mit dem zweiten Pilotensitz und den neuen Systemen stieg die Startmasse um 600 auf 10 400 kg, wobei die statische Gipfelhöhe von 4 000 auf 3 600 m und die dynamische Gipfelhöhe von 5 500 auf 5 000 m sank. Künftig will das Kamow-Büro den Alligator mit leistungsfähigeren Triebwerken WK-2500 (TW3-117WMA-SBS) aus der Gemeinschaftsproduktion des Sankt Petersburger Werks Klimow und des ukrainischen Motor Sitsch mit einer Leistung von bis 2 700 PS ausstatten.

Der erste Ka-52 wurde noch vor den Flugtests bei der Flugschau Aero India 1996 in Bangalore präsentiert. Später wurde diese Maschine mehrmals umgebaut und ist heutzutage die einzige zweisitzige Modifikation in dieser Hubschrauberfamilie.

Die Maschine absolvierte bereits sämtliche Flugtests, nun wird seine Ausrüstung erprobt. Das Werk Progress in Arsenjew ist jederzeit bereit, mit Serienproduktion zu beginnen, und erwartet vom Staat den entsprechenden Auftrag.

Yesterday News

Heute vor 12 Jahren

Galerie

20180909200419 4f819fa3 2s
129
18.05.18
20190217174659 A10d3d9e 2s
26
08.09.18
20180506114550 C719c1b7 2s
145
28.04.18