neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Vor einigen Wochen haben Russland und Myanmar (Burma) einen Vertrag über die Lieferung von 20 MiG-29 Flugzeugen geschlossen, berichtet die Zeitung „Wedomosti" am Mittwoch.

 Der Vertrag belaufe sich auf rund 400 Millionen Euro, sagte eine Quelle aus dem Umfeld des russischen Waffenexporteurs Rosoboronexport. Auch ein Vertreter einer Firma unter dem Dach der russischen Flugzeugbauholding UAC bestätigte diese Information.

Es handelt sich nicht um die erste Lieferung von MiG-29-Flugzeugen an Myanmar. 2001 wurden bereits zwölf MiG-29-Maschinen an das Land in Südostasien übergeben.

Nach dem geplatzten Deal mit Algerien wurde 2008 ein Vertrag zur Lieferung von sechs Jagdflugzeugen dieses Typs mit Sri Lanka abgeschlossen. Außerdem kündigte Russlands Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow im vergangenen Jahr kostenlose Lieferung von zehn MiG-29-Maschinen aus dem Bestand der russischen Luftwaffe an die Libanon an. Diese Maschinen sind noch nicht geliefert worden, doch die Vorbereitungen dazu laufen bereits.

Nach Angaben einer Quelle, die Rosoboronexport nahe steht, hat das russische Angebot in Myanmar das der Chinesen übertrumpft. Peking hatte seine neusten Jagdflugzeuge J-10 und FC-1 zu ziemlich günstigen Bedingungen angeboten. Dabei sei Myanmars Armee in den 1990er Jahren für rund zwei Milliarden US-Dollar mit chinesischen Waffen neu ausgerüstet worden, sagte der Gesprächspartner von „Wedomosti".

In Myanmar sei ein Militärregime an der Macht, für dessen Führung das Verhältnis zwischen Kosten und Effizienz eine wichtige Rolle spiele, sagt Igor Korotschenko, Mitglied des Gesellschaftsrates beim Verteidigungsministerium. Das bedeute, dass die russische MiG-29 nach wie vor wettbewerbsfähiger sei als die neusten chinesischen Jagdflugzeuge.

Außerdem befinde sich das Land seit vielen Jahren unter Druck der USA. Deshalb würden Myanmars Militärs Russland als politisch unbeteiligten und zuverlässigen Lieferanten betrachten, was auch eine Rolle bei der Entscheidung für die russischen Jagdflugzeuge gespielt haben könne, sagt Korotschenko.

(RIA novosti, gekürzt)

Yesterday News

Heute vor 49 Jahren
Heute vor 84 Jahren

Galerie

20210513125259 B4ef904d 2s
34
31.03.16
20200523180338 E6124fc5 2s
386
29.08.19
20180617215449 6c6772a5 2s
1119
28.04.18

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.