neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1

Der russische Rüstungshändler Rosoboronexport steht kurz vor dem Abschluss seiner Verhandlungen mit China über die Lieferung von rund 50 Jagdflugzeugen des Typs Su-33 in einem Gesamtwert von 2,5 Milliarden Dollar, berichtet die Tageszeitung "Kommersant" am Montag.

Falls die Verhandlungen erfolgreich verlaufen, wird das Russlands zweitgrößtes Rüstungsexportgeschäft sein.

Wie eine den Verhandlungen nahe stehende Quelle mitteilte, will China bis zum Jahresende zwei bordgestützte Su-33-Jagdflugzeuge im Wert von rund 100 Millionen Dollar für einen Flugzeugträger kaufen, der sich noch in Bau befindet. Dabei werden die flugtechnischen Eigenschaften der Maschinen getestet. Der Vertrag soll im Dezember in Peking unterzeichnet werden. Die Maschinen werden in einem gemeinsamen Produktionsstandort in der Stadt Komsomolsk am Amur im Fernen Osten gebaut.

Der erste chinesische Flugzeugträger soll 2010 fertiggestellt werden. In Zukunft will China eine eigene Version der Su-33-Maschine entwickeln, in der in Russland erworbenes Know-how für die Technologie genutzt werden soll.

Bis 2016 will China drei Flugzeugträger bauen. Sollte Peking Probleme mit der Entwicklung eines eigenen bordgestützten Jagdflugzeugs haben, könnte Russland mit einer Erweiterung des Liefervertrags rechnen.

"China kann theoretisch ein eigenes Flugzeug bauen: Dort werden Maschinen des Typs J-11 auf Lizenz montiert, die faktisch eine Kopie des russischen Kampfjets vom Typ Su-27SK sind", stellt Konstantin Makijenko, Experte des Zentrums für Strategien- und Technologienanalyse, fest. "Es wird aber kaum gelingen, diese Maschine in ein bordgestütztes Kampfflugzeug umzubauen. Mit anderen Worten: Es kommt auf den Preis und auch darauf an, wie effektiv diese Variante sein kann." 
(Quelle: RIA)

Galerie

20181229182328 Ab7e247f 2s
25
30.07.18
20180102022000 61f221d8 2s
151
27.08.17
20180203195302 65df98bd 2s
330
10.06.17