neueste Beiträge

  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • Airpark Zruc 2017

    Airpark Zruc 2017

    Eines der vier größeren Luftfahrtmuseen in Tschechien ist der Airpark Zruc. Von jeher eine private Sammlung der Familie Tarantik, konnten

    mehr...
  • SIAF 2017

    SIAF 2017

    Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Galerieumstellung abgeschlossen

    Liebe Fans und Gäste, seit Ende des Jahres 2017 stellten wir unsere Galerie auf eine neue Software (Piwigo) um. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir glauben, dass wir nun mit einer zukunftssicheren, modernen und benutzerfreundlichen Lösung für die nächsten Jahre mehr...
  • 1
Der russische Präsident Wladimir Putin hat gefordert, das staatliche Rüstungsprogramm zu korrigieren und mehr moderne Flugzeugtechnik für die russischen Luftstreitkräfte zu kaufen.

"Ich halte die Situation für unannehmbar, in der ausländische Käufer moderne Kampfflugzeuge aus Russland beziehen und sich die russische Luftwaffe hauptsächlich auf die Modernisierung von Maschinen beschränkt, die vor vielen Jahren produziert worden waren", sagte Putin während der Präsentation des Forschungs- und Innovationskomplexes in Schukowski bei Moskau.

"Die Entscheidung, in Schukowski das nationale Zentrum für Flugzeugbau zu gründen, ist nicht nur symbolisch, sondern auch gesetzmäßig", betonte er.

"Heute habe ich einen Erlass über die Gründung des Forschungs- und Innovationskomplexes unterzeichnet", teilte Putin mit.

Der Präsident forderte auch, dass die Piloten mehr Flugstunden bekommen.

"Die Flugstunden haben sich erhöht. Aber sie entsprechen nicht den notwendigen Normen und Forderungen", sagte er.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das neue Mehrzweckflugzeug von Suchoi, die Su-35 soll nun auch für den eigenen russischen Markt gebaut werden:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das neue Mehrfunktionsjagdflugzeug Su-35, dessen erste Flugerprobung am 18. Februar stattgefunden hat, wird in zwei bis drei Jahren in die Bewaffnung der russischen Armee aufgenommen.

Das teilte Michail Pogossjan, Chef der Flugzeugholding Suchoi, mit.

„Ich glaube, dass die Lieferungen der serienmäßig hergestellten Su-35 für die Belange der russischen Luftstreitkräfte 2010 bis 2011 aufgenommen werden. Wir haben auch die Absicht, dieses Jagdflugzeug auf unseren traditionellen Märkten in Südostasien, in Afrika, dem Nahen Osten und in Südamerika einzuführen.“, erklärte Pogossjan am Mittwoch vor der Presse in Schukowski.

Pogossjan zufolge ist das Flugzeug für das Abfangen und die Vernichtung aller Klassen von Luftzielen, darunter auch schwer erkennbarer, bei der Abwehr von massierten Schlägen von Luftangriffsmitteln des Gegners bestimmt.

Auf die am Vortag stattgefundenen Flugerprobungen des Flugzeuges eingehend, sagte Pogossjan, dass er mit dem Ergebnis sehr zufrieden sei.

Er teilte mit, dass nur ein Muster der Su-35 bisher die Flugerprobungen durchlaufen habe. Aber im Flugzeugwerk in Komsomolsk am Amur (Ferner Osten) würden noch zwei solche Flugzeuge auf die Flugerprobungen vorbereitet.

Pogossjan bezeichnete die Flugerprobungen der Su-35 als historisches Ereignis.

„Dieses Flugzeug ist der erste Schritt zu einem Kampfjet der fünften Generation. Im Unterschied zur Su-27 hat es eine vollkommen andere Computerisierung, was seine Möglichkeiten erweitert“, unterstrich Pogossjan.

Auf die Frage von Journalisten, was die Su-35 auf dem Markt kosten werde, antwortete er, dass der Preis von der Aufnahmefähigkeit des Marktes abhängig sei.

Zugleich brachte er die Zuversicht zum Ausdruck, dass der Preis recht konkurrenzfähig sein wird.

 

(RIA novosti, kommentiert) 

Yesterday News

Heute vor 40 Jahren
Heute vor 51 Jahren

Galerie

20180530185914 8d40ed38 2s
77
28.04.18
20180902205513 04723ed6 2s
49
18.05.18
20171122154209 Fd6e40c2 2s
84
28.07.16