neueste Beiträge

  • Neues russisches Kampofflugzeug auf der MAKS

    Der russische ROSTEC Konzern wird auf der MAKS 2021 einen neues russisches Kampfflugzeug präsentieren. Mit der Frage "Wanna see me

    mehr...
  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Ende Mai 2006 hat der Transportjet Tu-204-120SE, ein neuer Vertreter der Baureihe Tu-204/214, der in der SAO Aviastar-SP gebaut worden war, seinen Erstflug nach einem Zertifikationsprogramm zu den russischen AP-25-Normen absolviert, die mit den europäischen JAR-Normen (Joint Aviation Requirements) in Einklang gebracht worden waren.

Demnächst wird das Flugzeug außerdem die Zertifizierungstests (insgesamt 30 Flüge) nach den Flugtauglichkeitsnormen der Volksrepublik China abschließen, heißt es auf der offiziellen Web-Site der SAO Aviastar-SP. Anschließend wird die Maschine der chinesischen Fluggesellschaft übergeben. Entsprechend einem Vertrag werden zwei Flugzeuge Tu-204-120SE bis Ende 2006 und drei weitere 2007 an China geliefert.

Die Tu-204-120SE ist ein Mittelstrecken-Frachtflugzeug in der Exportvariante für den Englisch sprechenden Raum. Es ist mit Triebwerken RB-211-535E4-B-75 ausgerüstet. Die Anzeige der Bordparameter auf den Bordinstrumenten erfolgt im "britischen" Maßsystem. Es wurde auf der Basis des Flugzeuges Tu-204-120S entwickelt und ist für die Beförderung von Gütern mit einer Masse von 27 000 kg in Containern der internationalen Klasse über eine Entfernung von bis zu 3000 km oder von Gütern mit einer Masse von 10 500 kg über eine Entfernung von bis zu 7400 km bestimmt.

Die Tu-204-120SE entspricht allen Anforderungen der europäischen Normen für moderne Flugzeuge, unter anderem bezüglich Flugsicherheit, Lärmpegel, der Emissionen von Schadstoffen in die Atmosphäre und des Komforts für die Besatzung. Die Flugzeuge Tu-204-120SE werden in der SAO Aviastar-SP serienmäßig hergestellt.

(RIA) 

Galerie

20190410183605 793d2f7d 2s
701
07.04.19
20200202212055 73f366ef 2s
537
28.09.19
20200923205430 71377662 2s
236
29.08.19

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.