Luftfahrtmuseen

Img759 Mig21bis 09 03c

Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung am Rande der Ausbildungsbasis zwischen Moskau und Nischni Nowgorod, die auch Savastleika oder Murom genannt wird. 

Dieser Platz wurde 1940 geschaffen, Das 166. Reserve IAP zog ein. Ab 1941 wurden hier mehrere Jagdfliegergeschwader aufgestellt, es flogen LaGG-3, La-5, Jak-7, später La-5FN und La-7. Ab 1946 folgten die ersten Jak-15, Jak-17 und MiG-9.
In den 1950er Jahren sah man MiG-15, MiG-17, MiG-19, Jak-25 und Su-9, später Tu-128. Die neuesten Typen wurden erprobt, Einsatzszenarien festgelegt und geschult.
Über die Su-11, Jak-28 wurden auch MiG-25P geflogen, ab 1974 MiG-23. In den 1980er Jahren wurde die Su-27 hier erprobt und eingesetzt, zuletzt folgten kurzzeitig Su-30 und MiG-31.

Aktuell sind in Savastleyka ca. 12 MiG-31BS/BM stationiert.

Am Rande des Flugfeldes wurde ein Museum über über die hier geflogenen Flugzeuge und Verbände aufgebaut.
Wir haben einige Bilder dazu veröfentlicht, die 2001-2002 aufgenommen wurden. Aktuell scheint sich im Museum etwas zu bewegen, denn auf den Google Earth Aufnahmen sind Mitte 2016 Lücken in der Austellung sichtbar. Hoffentlich ist es keine Bewegung zur Verschrottung!
Die Flugzeuge tragen meist blaue Kennungen, die so aber nicht (immer?) original sind. Auch sind die Ziffern selbst scheinbar wahllos hochnummeriert.
Vielleicht sind die blauen Kennungen sind Analogie zum Standort, denn die aktuellen MiG-31 tragen auch blaue Kennungen. 

Img681 Mig15uti Svasleika 05c
MiG-15UTI, 02 blau

In der Galerie sind weitere Bilder verfügbar. Folgende Ausstellungsmaschinen sind bekannt:

Typ Kennung Hinweis
Aero L-29 27 blau
aktuell auf GE sichtbar
Aero L-39 82 blau
aktuell auf GE sichtbar
Jak-25 05 blau aktuell auf GE sichtbar
Jak-28P 06 blau aktuell auf GE sichtbar
MiG-15UTI 02 blau aktuell auf GE sichtbar
MiG-17 glatt oder MiG-17F
01 blau aktuell auf GE nicht sichtbar, ab 2016 Platz leer
MiG-19S 03 blau aktuell auf GE sichtbar
MiG-19PT 04 blau, ehem. 06 rot?
Prototyp!, aktuell auf GE nicht sichtbar, ab 2016 Platz leer
MiG-21bis SAU
09 blau, ehem. 09 weiss umrandet
aktuell auf GE sichtbar
MiG-21PFM 15 blau, ehem. 159 rot
aktuell auf GE sichtbar
MiG-21UM 04 blau
aktuell auf GE sichtbar
MiG-23M 05 blau
aktuell auf GE sichtbar 
MiG-23M 15 blau
aktuell auf GE sichtbar
MiG-23P 67 blau
aktuell auf GE sichtbar 
MiG-23UB 70 blau
aktuell auf GE sichtbar 
MiG-25P 58 blau, ehem. 53 rot
aktuell auf GE sichtbar  
MiG-25PU 53 blau
aktuell auf GE nicht sichtbar, 2016 abmontierte Flächen
MiG-31 32 blau aktuell auf GE sichtbar  
Su-9 07 blau
aktuell auf GE nicht sichtbar, 2016 demontiert
Su-15 71 blau, ehem. 71 rot
aktuell auf GE nicht sichtbar, ab 2016 Platz leer
Su-15TM 34 blau, ehem. 34 rot
aktuell auf GE sichtbar 
Su-15UM 30 blau aktuell auf GE sichtbar 
Tu-128 71 blau, ehem. 71 rot
501101, aktuell auf GE sichtbar
Su-27UB 92 blau
aktuell auf GE sichtbar 
     

Weitere Informationen, auch über die 5 fehlenden Maschinen, sind Willkommen. Aktuell besteht leider für uns keine Möglichkeit zum Besuch des Museums.

(C) Jan Koennig, 2020

 

Galerie

20191027163610 C4d3f705 2s
255
20180302211457 34199d0c 2s
605
02.09.17
20181010214117 9d3d5066 2s
610
25.08.18