Douglas C-47A ZA947 Royal Air Force
North American P-51S Mustang NL51ZW
Lockheed Martin F-35B LightningII ZM145 Royal Air Force
Zlin Z-526 AFS D-EZTT
previous arrow
next arrow
 
Shadow

JetJournal, Ihr Informationsportal rund um die Luftfahrt

Berichte, Hintergründe und Reportagen der allgemeinen Luftfahrt, der zivilen Fliegerei und der Luftwaffen aus aller Welt.

MiG-15

  • Demnächst - Savastleyka Air Base Museum

    Demnächst auf dieser Seite!

  • MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche Testreihe in Achtubinsk statt. Mit dem sperrigen Namen "929 Государственный лётно-испытательный центр Министерства обороны Российской Федерации имени В. П. Чкалова" wollen wir uns nicht weiter beschäftigen, auch nicht mit dort fliegenden Flugzeugen. Normalerweise höchste Geheimhaltung, ist aktuell zum 100. Geburtstag ein eindrucksvolles Video entstanden, das auf den einschlägigen Portalen findbar ist.   

    Wir haben hier einige Bilder aus den Jahren 2002/2003, die ein kleines Museum zeigen. Bis ca. 2003 waren diese Maschinen auf einem dem GLITZ zugehörigen Gelände, etwas nördlich der Hauptzufahrtsstrasse abgestellt ( 48°17'24.55"N,  46°10'47.97"E). Dort standen Sie sicher mehrere Jahre, wenn nicht Jahrzehnte.
    Bis auf die Aero L-29 sind die Flugzeuge umgezogen.
    Heute sind Sie um südöstlichen Bereich des Testgeländes sichtbar, neben einem Hallenkomplex. Allerdings fehlen dort alle MiG-21. Verbleib unbekannt. 

    Aber bleiben wir im Mini Museum im Jahre 2002.

    Gesamtansicht mit Mi-24A, 100 rot, dahinter L-29, 21 rot und MiG-15, MiG-17.

    MiG-15bis, 20 rot. Was zeichnete den (Klebe?)Rückstände am Heck?

    MiG-21bis, 07 rot. Es müsste genauerweise eine MiG-21bis LASUR sein, denn die SAU Antenne ist nicht vorhanden. Allerdings hat die Cockpithaube scheinbar kein Periskop? Selten auch, eine silberfarbene MiG-21bis. 

    Su-7U, 23 rot mit Tarnanstrich.

     

    Jak-28PP, ? rot mit Tarnanstrich. 

    MiG-17F, 22 rot.
    An dieser Maschine eine nicht identifierbare Ausbeulung am Seitenleitwerk.
    Wir können aber davon ausgehen, dass alle Flugzeuge in Ihrer Erprobungszeit modifiziert wurden, mindestens aber Zusatzgeräte zur Auszeichnung oder Übermittlung von Flugdaten bekommen haben. So auch diese MiG-17. 

    Weiterhin stand im Museum eine frühe Su-24. Alle Maschinen, bis auf die MiG-21, dazu eine Jak-40 und ein Mi-1 oder Mi-2 stehen jetzt hier:  48°17'32.55"N, 46°12'0.93"E. Links ums Eck sind nich einige Raketen aufgebaut und eine MiG-21 in Tarnfarben. Vielleicht eine der folgenden Maschinen?
    In der Nähe sind weitere (ehemalige?) Testmaschinen vor und sicher auch in Hallen abgestellt, so An-72, MiG-31, Su-27/30, Su-25. Aktuell ist MiG mit der MiG-35 wohl auch wieder vertreten. Besuchen wird nicht funktionieren, da GLITZ Gelände. Oder vielleicht doch?

    Im zeitlichen Zusammenhang mit den obigen Bildern entstanden Aufnahmen von MiG-21 auf dem Fluggelände des GLITZ.
    MiG-21PFM, 88 rot umrandet

    MiG-21US, 08 blau.

    Die Maschinen standen wohl hier: 48°18'41.96"N, 46°15'10.96"E. Heute stehen hier keine MiG-21 mehr, dafür Su-24, Su-30, Su-25, Tu-95 und Su-17. Auf den Luftbildern sind auch Flugzeugteile sichtbar. Da über Jahre kaum Veränderungen stattfinden, könnten das Wracks / Reste abgestürzter Maschinen sein.
    Genauer Zweck, auch der MiG-21 (Aufnahmen aus 2002!) sind mir nicht bekannt. Ich gehe davon aus, dass es abgestellte, ehemalige Testflugzeuge sind, aber auch Flugzeuge zur Simulation von Luftkämpfen (sog. Aggressorstaffeln) und Wetterflugzeuge sind denkbar. Die MiG´s werden wohl leider verschrottet sein.

    Wer weitergehende Informationen hat, melde sich gern!

    Weitere Bilder in der Galerie!
       

     

     

     

     

  • Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der Stadt sondern am International Flughafen Poznan-Lawica. Leider macht das die Sache nicht besser. Dazu später mehr.
    Am Wochenende des Tigertreffens 2018 (siehe hier) lud die Poznan Airshow ein, allerdings ohne festes, bekanntes Programm und ohne echte Zufahrtsbeschreibung. Sicher mag der Poznan Einwohner die Umgebung kennen und mit den Strassenbahnlinen keine Probleme haben. Als PKW-gebundener Besucher aber eine riesige Aufgabe, keine Ausschilderung, kein Parkplatz, kein Eingang erkennbar. 

     

    Privater EC-130B4, SP-EWA auf dem Weg ins Static.

    Die Airshow fand übrigens im Nordteil des Flugplatzes statt, neben dem ehemals militärischen Teil.
    Wenn die Airshow im Norden abgeht, teilt man sich den Platz mit den zivilen Verkehr und schaut nach Süden. Der Blick nach Süden heißt wiederum: ständiges Gegenlicht.  Zudem legte der 19.Mai 2018 einen echten Sommertag mit Temperaturen um 30°C hin. Alles flimmerte den ganzen Tag. Man könnte auch sagen: Die Luft klatscht Beifall.

    Bombardier CRJ-900LR D-ACNV Lufthansa im regulären Linienverkehr, kein Teil der Airshow! 

    Diese komplizierte Situation bewirkte, dass ein Teil der Static-Teilnehmer erst am Morgen landete. Das Static selbst lag recht weit auseinander nordöstlich des Geländes (Tiger Meet Teilnehmer) und südlich mit Blick auf die Start- und Landebahn (einige zivile Teilnehmer).
    Leider in Summe recht wenig Luftfahrzeuge am Platz, ohne die Tiger Meet Abordnungen könnte man nicht von einer Airshow sprechen.  Aber sicher war das genau so gewollt, dem Publikum wollte man die Flugzeuge und Hubschrauber vorstellen, die davor die ganze Woche Krach rund um Poznan machten. Und bestimmt hat nicht jeder Mensch für den Lärm uneingeschränktes Verständnis.

    Spanischer Eurofighter EF-2000 14-31 Typhoon im Landeanflug. Er war danach, wie einige andere Tiger´s auch, im Static zu sehen.

    Tschechische Gripen im Display

    Eurofighter EF-2000, 14-03, Spanish Air Force,  ebenfalls im Flight Display. Diese beiden Bilder entstanden am Vortag beim Training

    Alle militärischen Flugzeuge, die in der Luft zu sehen waren, starteten von Kresziny aus und waren nur in der Luft zu sehen. Das Programm war sehr gut gefüllt, neben den oben gezeigten Gripen und Eurofighter kamen z.B. Rafale, Saab 105, Mi-35 und F-16 zum Flight Display vorbei.

    Ein deutscher Tornado, österreichische Saab 105, schweizer F/A-18 und polnische Su-22 im Tiger Look. Die Su-22 landete leider nicht. Trotzdem schön, sie (noch einmal) im Überflug gesehen zu haben.

     

    Polish Air Force F-16D beim Durchstarten. Im Hintergrund das zivile Empfangs- und Abfertigungsgebäude von Poznan-Lawica.

    Rafale-B, French Marine im Display.

    MiG-15UTI, OK-UTI

    Nicht jeder Militärjet war neu, so war auch die seit kurzem wieder fliegende OK-UTI, MiG-15UTI vorbeigekommen. Ein sehr schönes Flugzeug, die Eleganz stört nur die Doppelkabine. Aber vielleicht sehen wir demnächst wieder einsitzige MiG-15 oder MiG-17 am Airshowhimmel. 

    Jak-3U F-AZYF, Extra 330 SP-AUP und MiG-15UTI, OK-UTI   

    Extra 330LC SP-AUP Grupa Akrobacyjna Żelazny rollt zum Start 

    In der Luft dann leider sehr schlecht zu sehen, sehr klein, weit weg und - ihr wisst schon - viel Licht von vorn und oben. Leider erging es so allen kleineren Teilnehmern.  
    Daher jetzt ein Blick ins Static:

    Super! Puma? Tiger !

    Noch viel mehr Tiger. Bunte Leitwerksparade, sieht man auch nicht alle Tage.

    Eingepackte Gazelle. Schade, denn Sie hat ein tolle Farbgebung bekommen. Leider am Morgen eingeschnürt, am Abend auch.... 

    Viel besser gemacht: Agusta Bell AB-212CO, 21° Gruppo aus Italien.

    Das letzte Bild - der schönste Reilnehmer: Tornado ECR aus Jagel der deutschen Luftwaffe. 

    Alle Bilder finden auch, in höherern Auflösungen, in die Galerie Einzug. Fazit: Bislang war mir die Poznan Airshow kein Begriff. Hat Sie schon oft stattgefunden? Eher nicht.
    Zukünftig auch nur in Verbindung mit einem Tiger Meet eine Option. Allerdings bei weniger Hitze und Sonne. Dann komme ich wieder. Ich weiss ja nun, wo der Eingang ist!

     

letzte Artikel

Foto der Woche 20-2024
Vermischtes

Foto der Woche 20-2024

Aus dem Dia-Archiv: 475 rot, MiG-23ML der LSK/LV der NVA, JG-9 Peenemünde im Sommer 1990   Verbleib: https://www.jetjournal.net/nva-lsk-datenbank/1188-mig-23ml   Foto: JKU-Foto.de
mehr…
Foto der Woche 18-2024
Vermischtes

Foto der Woche 18-2024

Fokker 70, PH-KZO in Hamburg Fuhlsbüttel, 2006
mehr…
Foto der Woche 13/2024
Vermischtes

Foto der Woche 13/2024

    D-ENAY, Focke Wulf FW-44, EDOI 2023
mehr…

SiteNews

Site-News

Foto der Woche 24-2024

An-124, Volga-Dnepr, RA-82046, Winter 2008 am Flughafen Leipzig/Halle LEJ
mehr…

Airshow Kalender

Heute ist der 14.07.2024.
Angezeigt werden 5 Events in einem Zeitraum von 180 Tagen im voraus.

Eine durchsuchbare Gesamtübersicht aller Events erhalten Sie hier.


19 Jul 2024
noch 5 Tage

Royal International Air Tattoo

19.07. - 21.07.
Fairford, Großbritannien
22 Jul 2024
noch 8 Tage

Farnborough International Airshow

22.07. - 26.07.
Farnborough, Großbritannien
17 Aug 2024
noch 34 Tage

Duxford Flying Evening

17.08. - 17.08.
Duxford, Vereinigtes Königreich
30 Aug 2024
noch 47 Tage

Bucharest International Air Show

30.08. - 31.08.
Aeroportul Internaţional București Băneasa Aurel Vlaicu, Rumänien
31 Aug 2024
noch 48 Tage

Flying Days: 19 Squadron

31.08. - 31.08.
Duxford, Vereinigtes Königreich
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.